Fotowettbewerb
Foto: Norbert Wilhelmi

4.650 „Streckenköniginnen“ beim CRAFT Women’s Run München

München,  September  2016. Bei  herrlichem  Sommerwetter  feierten  Münchens „Streckenköniginnen“ am Samstag, den 03. September 2016 das große Saisonfinale des CRAFT Women’s Run. Deutschlands größte Frauenlaufserie ging mit einem sensationellen Teilnehmerinnen-Rekord zu Ende: Mehr  als  31.000 Starterinnen  waren beim gestrigen Event in München und den bereits absolvierten Läufen in Stuttgart, Hamburg, Berlin, Köln und Frankfurt in diesem Jahr dabei. Im Münchner Olympiapark gingen 4.650 sportbegeisterte Frauen und Mädchen ab 10 Jahren an den Start der 5 km oder 8 km langen Lauf- und Walkingstrecke. „Es ist immer wieder schön, mit wie viel Energie und Spaß die Mädels an den Start gehen. Strahlender Sonnenschein und der weiß-blaue Himmel sorgten für eine grandiose Stimmung im Women’s Village und auf der Strecke im Olympiaparkgelände“, freut sich Stephanie Fahnemann, Eventmanagerin bei Rodale Motor Presse.

Topmodel Barbara Meier und die zweifache Olympiasiegerin Heike Drechsler befanden sich mitten unter den Teilnehmerinnen. Sie ließen es sich nicht nehmen, auch am Lauf über 5 km teilzunehmen. Bevor um 15:30 Uhr der Startschuss für den ersten Lauf fiel, überreichte Stephanie Fahnemann einen Spendenscheck an den Charity-Partner Plan International. Die Spende in Höhe von 16.000 Euro – ebenfalls eine Rekordsumme – kommt dem Projekt „Because I am a Girl“ zugute.

Über die 5km-Distanz erreichte Yvonne Kleiner nach 18:17 Minuten als Erste die Ziellinie und sicherte sich damit gleichzeitig den Titel der „Schnellsten Münchnerin“. Leoni Ostler folgte auf Platz zwei und Jana Vogel belegte den dritten Platz. Über die 8km-Distanz passierte Jessica Lewerenz nach 30:44 Minuten den Zielbogen und darf sich nun ebenfalls „Schnellste Münchnerin“ nennen. Ihr folgten Biggi Fauser auf Rang 2 und Elvira Sommer auf dem dritten Platz. Die Streckenköniginnen, die die meisten Blicke auf sich zogen, waren die „Flamingos“, die auch für das schönste Brombeer-Outfit bei der Siegerehrung prämiert wurden.

Die ersten Teilnehmerinnen fanden sich allerdings bereits um 12 Uhr im Women‘s Village auf dem Coubertinplatz ein, um sich das bunte Rahmenprogramm nicht entgehen zu lassen. Mit Shopping- und Mitmachaktionen luden zahlreiche Partner zum Bummeln und Relaxen vor sowie nach den Läufen ein. Die Profis von Stella & Dot ließen die Streckenköniginnen nicht nur um die Wette laufen, sondern auch strahlen. Hier warteten die aktuellsten Schmuck- und Accessoire  Trends  und  die  dazu  passenden  Schminktipps  auf  die  Läuferinnen.  Polar belohnte die Siegerin des Selfie-Contests mit einem Activity-Tracker, während in den Zelten von CRAFT, Kneipp und vielen mehr nach Lust und Laune geshoppt wurde.