Home » Reisen & Freizeit » Ballonfestival und SKI-TRAIL – Die großen Winterevents im Tannheimer Tal
Foto: Tourismusverband Tannheimer Tal/Peter Ehme

Ballonfestival und SKI-TRAIL – Die großen Winterevents im Tannheimer Tal

Bunte Ballons am Himmel und schnelle Sportler im Schnee

Das Internationale Ballonfestival Tannheimer Tal und  der  SKI-TRAIL  Tannheimer  Tal  – Bad Hindelang sind die Veranstaltungshighlights im Winter. Spektakuläre Fahrten am Himmel über Tirol und  dem Allgäu sowie hochkarätige  Wettkämpfe in  der Loipe versprechen im Januar 2015 spannende Erlebnisse für Teilnehmer und Zuschauer. Auf die Gäste warten attraktive Rahmenprogramme und unvergessliche Tage im „schönsten Hochtal Europas“. Doch das ist nicht alles. Die Menschen im Tannheimer Tal wissen, wie man kreative Events in den Schnee zaubert. Das beweisen sie auch mit dem Gaudi-Touren-Lauf, Fellflitzer Gaudilauf und der Alpstern Trophy.

Für gut zwei Wochen verwandelt sich der Himmel über dem Tannheimer Tal in ein buntes Farbenspiel. Riesige Heißluftballons steigen senkrecht auf  und schweben über dem Tal. Das Internationale Ballonfestival Tannheimer Tal ist mittlerweile eine Institution und eine Attraktion für Gäste  und  Einheimische.  In  diesem  Winter  feiert es sein 20-jähriges Jubiläum. Rund 60 verschiedene Heißluftballon-Teams sind vom 07. bis zum 25. Januar 2015 am Start und werden die Zuschauer in der Luft und am Boden begeistern. Das gilt vor allem für das Ballonglühen am 14. Januar in Tannheim und am 21. Januar in Jungholz, jeweils abends um 20 Uhr. Beim Ballonglühen werden die Ballons fahrfertig aufgerüstet, allerdings ohne wirklich zu starten. Die Flamme des Brenners beleuchtet den Ballon von innen und bringt diesen zum Glühen – ein unvergessliches Schauspiel mit den Elementen Feuer und Luft.

Die Heißluftballons steigen jeden Tag zwischen 11 und 12 Uhr auf und starten je nach Wetterlage und Thermik. Die Fahrten gehen zum Beispiel zu den Königschlössern oder zur Wieskirche in Steingaden. Bei optimalen Bedingungen ist eine Alpenüberquerung möglich. Gäste haben die einmalige Gelegenheit, selbst mit dabei zu sein und die verschneite Bergwelt von oben zu bewundern.  Die Anmeldung erfolgt am Startplatz  oder vorab bei Rudi Höfer unter 0043 (676) 9 49 02 50. Der Preis für eine Ballonfahrt beträgt 230 Euro pro Person.

Langlaufmarathon mit knapp 1.500 Teilnehmern
Wenn die Ballonfahrer zu ihren abschließenden Fahrten in den Himmel steigen, sind im Tal zahlreiche Wintersportler am Skiwachsen. Vom 20. bis zum 25. Januar steht der traditionelle SKI-TRAIL Tannheimer Tal – Bad Hindelang 2015 auf dem Programm. Der beliebte Langlaufmarathon führt durch das Tannheimer Tal Richtung Allgäu.  Er zählt mit knapp 1.500 Teilnehmern zu den größten Sportveranstaltungen Österreichs.

Auch den SKI-TRAIL gibt es seit 20 Jahren. Doch muss man kein Profi sein, um beim SKI-TRAIL zu starten. Zum Jubiläum hat sich der Veranstalter etwas Besonderes einfallen lassen: Neben den beiden Skating-Strecken mit 35 und 55 Kilometern Länge gibt es eine neue 20-Kilometer-Strecke. Die zwei Varianten mit 14 und 34 Kilometern in der klassischen Technik bleiben wie gehabt. Für den Nachwuchs stehen beim MINI SKI-TRAIL zwei und vier Kilometer auf dem Plan.

Abwechslungsreiches Rahmenprogramm
Zum SKI-TRAIL Tannheimer Tal – Bad Hindelang  gehört ebenfalls ein attraktives Rahmenprogramm  beginnend  mit  der  European  Outdoor  Film  Tour  (E.O.F.T.)  am  Dienstag, 20. Januar, im Kurhaus in Bad Hindelang. Am Donnerstag, 22. Januar, können Interessierte einem Vortrag vom deutschen Olympia-Silbermedaillen-Gewinner Peter Schlickenrieder lauschen. Und am Freitag, 23. Januar, finden die Nordic Fitness Wintertage mit kostenlosen Übungsstunden unter der Regie von Peter Schlickenrieder und Georg Zipfel, dem mehrmaligen Olympiateilnehmer im Skilanglauf sowie kostenlosen Materialtests statt. Jeweils ab 10 Uhr stellen führende Ausstatter ihre Ausrüstungen rund um den nordischen Skisport zum Test zur Verfügung. Abends stehen dann beim Technik-Parcours des Deutschen Skiverbandes die ganz kleinen Langläufer im Fokus, bevor am Samstag die Wettkämpfe in der klassischen Technik sowie der MINI SKI-TRAIL auf dem Programm stehen. Zum Abschluss wird am Sonntag, 25. Januar, im Skating-Stil gestartet.

Die Besten sind nicht immer die Schnellsten: Gaudi-Touren-Lauf, Fellflitzer Gaudilauf und Alpstern Trophy
Im März gibt es im Tannheimer Tal weitere sportliche Highlights: Beim 14. Gaudi-Touren-Lauf auf die Krinnenalpe am 01. März kann jeder mitmachen, der den Anstieg zur Krinnenalpe schafft – egal ob mit Ski, Rodel oder zu Fuß. Das besondere an der Veranstaltung ist das Wertungssystem. Gewertet wird in Zweierteams. Den Partner aber kann sich niemand vorher auswählen, dieser wird zugelost. Das Siegerteam ist nicht das mit der schnellsten Zeit, sondern jenes, das am nächsten an der Durchschnittszeit aller Teams liegt.

Beim Fellflitzer Gaudilauf auf das Füssener Jöchle gilt das gleiche Prinzip. Auf Tourenski wird am Freitag, 13. März, an der Talstation der Seilbahn in Grän gestartet. Bis zum Ziel bei der Bergstation Sonnenalm auf 1.821 Meter Höhe sind es gut 700 Höhenmeter und 3,4 Kilometer. Jeder kann sich für diesen Lauf anmelden. Für die Besten – also jene, welche die Durchschnittszeit möglichst genau erreichen – gibt es Warengutscheine,  und bei der  großen Tombola kann sogar  jeder Teilnehmer mit ein wenig Glück gewinnen.

„Sieben Bretter, ein Team“: Das ist das Motto der Alpstern Trophy. Bei diesem Wettkampf am 21.März gehen Viererteams an den Start, die sich in den Disziplinen Ski Alpin, Snowboard, Skitour und Langlauf in einem Staffelrennen messen. Zunächst starten die Snowboarder im Massenstart an der Bergstation in Zöblen, fahren zur Talstation Schattwald, wo sie an die Tourengeher übergeben.

Diese steigen die Talabfahrt Schattwald auf und übergeben an der Stuibenkreuzung an die Skifahrer. Die wiederum fahren talwärts  zur  Station Schattwald, wo sie von den Langläufern abgelöst werden, die dann einen Rundkurs im Zielgelände absolvieren. Auch hier gewinnt nicht das schnellste Team, es gilt dasselbe Wertungssystem wie beim Gaudi-Touren-Lauf und beim Fellflitzer Gaudilauf.