Fotowettbewerb
Home » Gesundheit » Diabetes: Was gibt es Neues in Medizin und Wissenschaft für Patienten?

Diabetes: Was gibt es Neues in Medizin und Wissenschaft für Patienten?

München, 30. Juni 2017. Aktuell sind in Deutschland bis zu 8 Millionen Menschen von Diabetes mellitus betroffen. Jedes Jahr werden auf Kongressen die neusten klinischen und wissenschaftlichen Erkenntnisse zu diesem Krankheitsbild vorgestellt. Das Klinikum Schwabing informiert direkt nach den Kongressen Patienten, Angehörige und Interessierte in einem Symposium über neueste Entwicklungen. Prof. Dr. med. Robert Ritzel, Chefarzt am Klinikum Schwabing, erklärt in einem Gesundheitsvortrag am 11. Juli ab 17.30 Uhr die aktuellen Ansätze in Behandlung und Therapie. Die Veranstaltung findet im Hörsaal der Kinderklinik in Schwabing (Eingang Parzivalstraße 16) statt.

Diabetes entsteht durch ein komplexes Zusammenspiel von Genen, Lebensstil und Umweltfaktoren. Es gibt nicht die „eine“ Ursache, Veränderungen im Lebensstil können die Erkrankung positiv beeinflussen. Der Nahrungsüberfluss in unserer Gesellschaft wird zum Risikofaktor für unsere Gesundheit. Neue Studienergebnisse zu Medikamenten, moderner Technologie und Krankheitsmechanismen ermöglichen es, die Therapie noch besser an die Bedürfnisse der einzelnen Patienten anzupassen. 

Veranstaltung für Patienten am 11. Juli 2017 ab 17.30 Uhr Klinikum Schwabing, Hörsaal der Kinderklinik, Eingang Parzivalstraße 16