Einsatzbilanz der Münchner Polizei zur Freinacht

Symbolbild

Insgesamt wurde die Münchner Polizei zu 39 Einsätzen gerufen, die im Zusammenhang
mit der Freinacht 2020 stehen (Vergleich: Freinacht 2019: 40 Einsätze). In Untermenzing beschädigten drei Jugendlichen gemeinschaftlich ein Toilettenhäuschen, indem sie es umwarfen. Hierbei wurde die Bodenplatte beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Durch polizeiliche Einsatzkräfte konnten die drei Schüler in Tatortnähe vorläufig festgenommen werden. Gegen sie wurde eine Anzeige wegen Sachbeschädigung gefertigt. Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurden die drei Jugendlichen ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Am Mollsee im Westpark randalierten zwei 19-Jährige im Außenbereich/Ausschankfläche eines Restaurants. Hierbei schlugen sie zunächst ein Fenster ein, rissen einen Feuerlöscher aus der Verankerung und versprühten den Inhalt auf der gesamten Freifläche, warfen ein Holzfass um und beschädigten zudem eine Beleuchtung im Außenbereich. Der Besitzer des Restaurants wurde gegen 00:30 Uhr darauf aufmerksam und verständigte umgehend per Notruf die Polizei.

Die beiden 19-Jährigen konnten vor Ort durch die Polizei festgenommen werden. Gegen sie wurde Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 530 Euro.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]