GamesFestival 2021: Verleihung „GamesPreis“ – Nur Sieger und Gewinner

GamesPreis“ beim 1. GamesFestival vergeben | spektakuläre Preisverleihung auf Twitch | Festival geht 2022 in die nächste Runde

Im Rahmen des GamesFestival 2021 wurde am 31. Oktober bereits zum zweiten Mal nach 2020 der „GamesPreis“ der ComputerSpielAkademie verliehen. Die Zuschauer*innen konnten live über Twitch der Verleihung der begehrten Preise verfolgen. Aus 29 Einreichungen wurden der beste Prototyp, das beste fertige Spiel und das beste Game Video in den beiden Alterskategorien 10 bis 18 Jahre sowie 19 bis 26 Jahren gekürt. Zudem konnte ein Sonderpreis vergeben werden.

Die GamesPreis-Preisträger*innen 2021

Alterskategorie 10 bis 18 Jahre

  • Prototyp: JJ-RUN
  • Fertiges Spiel: UrgentOrder
  • Game Video: kein Preisträger
  • Sonderpreis der Jury: Snake

Alterskategorie 19 bis 26 Jahre

  • Prototyp: coopbots
  • Fertiges Spiel: thread/t
  • Game Video: Live Chat Steuerung in Minecraft für Charity & Das Igellied
  • Sonderpreis der Jury: kein Preisträger

Die Einreichungen waren vielfältig. Beispielweise ging mit „Aglow“ ein atmosphärisches 3D Rätselspiel ins Rennen; „Fireside“ ist als Aufbauspiel mit Ressourcenmanagement konzipiert; „Multitask“ funktioniert als 2D-Plattformer, bei dem die Spielenden Multitasking beherrschen müssen oder bei „Lieberté“ trifft analog auf digital: dabei stärken ein Kartenspiel und ein Podcast die Medienkompetenz ganz spielerisch.

Während der Preisverleihung wurden die Preisträger*innen live zugeschaltet. So konnten sie sich ihren wohlverdienten Jubel abholen und gewährten Einblicke in die Entstehung ihrer Einreichung. Die Zuschauer*innen konnten in Echtzeit Fragen stellen und waren so wirklich mittendrin – fast wie bei einem Live-Event.

Jeweils 555 Euro Preisgeld erhielten die Gewinner*innen, um sie in die Weiterentwicklung ihrer Spiele oder in ihre eigene Weiterbildung zu investieren. Dazu gab es jeweils eine GamesPreis-Trophäe.

Ulrich Tausend, Projektleiter des GamesFestival beim JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis: „Die Verleihung der GamesPreise war ein würdiger Höhepunkt des 1. GamesFestival, das wir in einer überzeugenden Mischung aus Live-Veranstaltungen in München und Nürnberg sowie virtuellen Programmteilen zusammengestellt haben. Dabei stand auch die Preisverleihung ganz im Zeichen unseres Anspruchs: ein durchgehend partizipativ angelegtes Festival zu veranstalten, an dem sich alle beteiligen können. Wir freuen uns schon auf 2022 – dann wieder mit neuen spannenden Ideen und jede Menge Mitmach-Potenzial für Gamer*innen und eSportler*innen.“

Nach der Preisverleihung ging es mit der Afterparty im CSA Hub weiter. Diese an ein Computerspiel erinnernde 3D Umgebung hat die ComputerSpielAkademie in Kooperation mit den VR Expert*innen von Cyan Planet entwickelt. Hier konnten sich alle Interessierten mit vielfältigen Avataren in 3D und VR begegnen, feiern und in der Ausstellung die Einreichungen bestaunen.

Alle Einreichungen zum diesjährigen GamesPreis können in der Mozilla Hubs Ausstellung angesehen werden.