Geburtenrekord im Städtischen Klinikum München

Foto: Städtisches Klinikum München/Klaus Krischock

München, 15.01.2015. In den drei Frauenkliniken des städtischen Klinikums München wurden 2014 insgesamt 5.580 Babys geboren. Damit kam fast jedes vierte Münchner Kindl in einem der städtischen Häuser zur Welt. Beschlossener Neubau der Kinderklinik im Klinikum Schwabing sowie geplante Baumaßnahmen im Klinikum Harlaching tragen auch dem Trend der Geburtenzunahme Rechnung.

Von den im Jahr 2014 insgesamt 21.200 Neugeborenen in München erblickten 5.580 Babys in einer der drei Frauenkliniken des Städtischen Klinikums München das Licht der Welt: In der Harlachinger Frauenklinik waren es 2.092 Babys, in Neuperlach 1.212 und in Schwabing kamen 2.276 Neu-Münchner auf die Welt. Das ist gegenüber dem Vorjahr ein Zuwachs von 239 Geburten. Gleichzeitig verzeichnet das Städtische Klinikum damit die höchste Zahl an Neugeborenen in München.

„Das ist ein Ausdruck von großem Vertrauen der Münchner Bevölkerung in die städtischen Frauen- und Kinderkliniken. Deshalb werden perspektivisch in Schwabing und Harlaching unsere innenstadtnahen, renommierten Zentren in diesem Bereich zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger weiter gestärkt und ausgebaut“, freut sich Dr. med. Axel Fischer, Vorsitzender der Geschäftsführung der städtischen Krankenhäuser.

Der geplante und vom Münchner Stadtrat bereits beschlossene Ausbau der Kinderklinik Schwabing trage diesem Ziel sowie der seit Jahren zunehmenden Geburtenzahl in der Landeshauptstadt Rechnung. Bis 2019 soll ein hochmodernes Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit rund 200 Betten entstehen; Baubeginn ist in 2016. Und auch am Standort Harlaching werden in 2015 die konzeptionellen Planungen für den Bau eines neuen Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin, Gynäkologie und Geburtshilfe aufgenommen.

Das Städtische Klinikum München versorgt mit seinen fünf Standorten Bogenhausen, Harlaching, Neuperlach, Schwabing und der dermatologischen Fachklinik an der Thalkirchner Straße jährlich rund 160.000 Menschen, davon etwa 90 Prozent vollstationär. Der Klinikverbund verfügt über mehr als 3.600 Betten sowie teilstationäre Behandlungsplätze. Gut 80 Prozent der etwa 8.000 Beschäftigten aus über 80 Ländern sind im ärztlichen oder pflegerischen Bereich tätig.

Vier auf einen Streich war schon im Oktober 2014 im Klinikum Harlaching ein ganz besonderer Rekord – und auch mit der Gesamtzahl der im Jahr 2014 im Städtischen Klinikum München Neugeborenen ist das Klinikum erneut Spitzenreiter in München. (Quelle: Städtisches Klinikum München/Klaus Krischock)

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]