Gefangen in 28 Meter Höhe – Arbeiter sitzt in defekter Außengondel fest

Die Feuerwehr München befreite am frühen Donnerstagabend zwei Arbeiter aus einer defekten Außengondel an einer Gebäudefassade in 28 Meter Höhe.

Der Notruf lief in der Integrierten Leitstelle der Berufsfeuerwehr München um 18.06 Uhr ein. Da die Außengondel durch die Arbeiter nicht mehr bewegt werden konnte, riefen sie die Feuerwehr um Hilfe.

Werbung / Anzeige

Daraufhin wurden von der Integrierten Leitstelle ein Löschzug sowie die Höhenrettungsgruppe alarmiert. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr brachten an der Einsatzstelle als erstes die Drehleiter in Stellung und nahmen Kontakt zu den beiden Arbeitern in der Gondel auf. Die Arbeiter waren für ihre Tätigkeit bereits mit Klettergurten in ihrer Gondel gesichert. Mit Unterstützung der Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr wurden sie nacheinander in den Rettungskorb der Drehleiter gebracht und nach unten gefahren. Anschließend wurde kontrolliert, ob weitere Sicherungsmaßnahmen an der Gondel notwendig sind. Da keine weitere Gefahr besteht, wird eine Reparatur oder Demontage der defekten Außengondel vom Gebäudebesitzer veranlasst.