Giesing: 45-jährige niedergestochen und verstorben

München, 17.08.2016. Am Dienstag, 16.08.2016, kurz nach 15:30 Uhr, gingen sowohl beim Rettungsdienst wie auch beim Polizeinotruf Mitteilungen ein, dass im Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses in der Bayerischzeller Straße in München-Obergiesing eine Frau bewußtlos nach einem Messerangriff aufgefunden wurde.

Trotz sofortiger Hilfe von Passanten und Rettungsmaßnahmen durch den verständigten Notarzt verstarb die 45-jährige deutsche Münchnerin noch am Tatort.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass der ehemalige Lebensgefährte, ein 44-jähriger in München lebender Deutscher, für die Tat verantwortlich ist. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen konnte der 44-Jährige bislang nicht festgenommen werden.

Das Motiv für die Tat dürfte – obwohl die Beziehung schon über 6 Jahre zurückliegt und immer wieder Kontaktverbote erlassen wurden – in der Trennung liegen.

Die Ermittlungen der Mordkommission München dauern an.