Home » Nachrichten München » Giesing: 45-jährige niedergestochen und verstorben

Giesing: 45-jährige niedergestochen und verstorben

München, 17.08.2016. Am Dienstag, 16.08.2016, kurz nach 15:30 Uhr, gingen sowohl beim Rettungsdienst wie auch beim Polizeinotruf Mitteilungen ein, dass im Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses in der Bayerischzeller Straße in München-Obergiesing eine Frau bewußtlos nach einem Messerangriff aufgefunden wurde.

Trotz sofortiger Hilfe von Passanten und Rettungsmaßnahmen durch den verständigten Notarzt verstarb die 45-jährige deutsche Münchnerin noch am Tatort.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass der ehemalige Lebensgefährte, ein 44-jähriger in München lebender Deutscher, für die Tat verantwortlich ist. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen konnte der 44-Jährige bislang nicht festgenommen werden.

Das Motiv für die Tat dürfte – obwohl die Beziehung schon über 6 Jahre zurückliegt und immer wieder Kontaktverbote erlassen wurden – in der Trennung liegen.

Die Ermittlungen der Mordkommission München dauern an.