Home » Nachrichten » Großer Münchner Radlflohmarkt am 17.04.2016 im Zenith München
Foto: Radlhauptstadt München / Andreas Schebesta

Großer Münchner Radlflohmarkt am 17.04.2016 im Zenith München

Auf noch größerer Fläche und mit umfangreichem Service-Angebot findet der diesjährige Münchner Radlflohmarkt am 17. April 2016 im Zenith (Lilienthalallee 29) statt. Die Besucherinnen und Besucher erwartet neben einer großen Auswahl an gebrauchten Citybikes, Rennrädern, Mountainbikes, Kinderrädern und Radlanhängern auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm inklusive Käuferberatung und ein Reparatur-Service. Neu in diesem Jahr ist der Spezialmarkt für Radlzubehör. Für das leibliche Wohl vor Ort sorgen ein Coffebike und Foodtrucks.

Am Sonntag, 17. April haben Kaufinteressierte zwischen 10:00 und 16:00 Uhr Gelegenheit, die Fahrräder anzuschauen, Probe zu fahren und zum Festpreis zu erwerben. Wer unschlüssig ist, kann sich an die Käuferberatung von bikesale.de wenden, kleine Reparaturen führt das Team von haveabike direkt vor Ort kostenlos durch. Der neue Spezialmarkt bietet zum Beispiel Fahrradschlösser, Helme, aber auch Ausgefallenes wie Einräder, Bambusräder und   -fahrradteile oder Retro-Sättel und -Taschen. Für Kinder gibt es eine Bastelaktion mit alten Fahrradteilen des Vereins bikekitchen e.V. Ausführliche Informationen rund um‘s Radeln in München erhalten Besucherinnen und Besucher an den Infoständen der Radlhauptstadt München, des Polizeipräsidiums München und des ADFC. Für Erfrischungen und Essen sorgen ein Coffebike sowie die Foodtrucks von Pizza Innovatione und den Beefträgern.

Ein weiteres Highlight ist die Auktion von insgesamt 70 Fundrädern durch das Fundbüro der Landeshauptstadt München, die um 13:30 Uhr beginnt und voraussichtlich bis 16:00 Uhr dauert. Die zu versteigernden Räder können Interessierte am selben Tag von 11:30 bis 13:00 Uhr besichtigen.

Wer ein gebrauchtes Rad verkaufen möchte, muss es bereits am Samstag, 16. April, zwischen 12:00 und 18:00 Uhr in sauberem Zustand im Zenith abgeben und legt selbst einen Verkaufspreis fest. Alle Verkäufer müssen sich dafür ausweisen können und erhalten eine Quittung über die abgegebenen Räder. Bezüglich eines angemessenen Verkaufspreises berät vor Ort der Fahrradservice Dynamo Biss e.V. Bei mehr als zehn Rädern ist eine formlose Anmeldung per E-Mail an radlflohmarkt@radlhauptstadt.de erforderlich. Verkäufer können ihre Fahrräder bereits vorab auf www.radlhauptstadt.de für den Verkauf registrieren und sparen sich damit Wartezeiten bei der Fahrradannahme.

Die Auszahlung der Verkaufserlöse und die Abholung nicht verkaufter Räder erfolgt am Sonntag zwischen 17:00 und 19:00 Uhr. Bei erfolgreichem Verkauf behält der Veranstalter eine Provision von 15 Prozent des Verkaufserlöses ein, mindestens jedoch fünf Euro je Fahrrad. Ab zehn Fahrrädern reduziert sich die Provision auf 10 Prozent. Nicht verkaufte Räder können dem gemeinnützigen Heimatstern e.V. gespendet werden. Mehr Informationen sind im Internet zu finden unter www.radlhauptstadt.de.