Kaltenberg: Das große Kinderritterturnier – Wasserspaß beim Lanzenstechen

Kaltenberg: Das große Kinderritterturnier - Wasserspaß beim Lanzenstechen
Foto: Kaltenberger Ritterturnier 2019 / Chris Roch

Die drei Sonntage sind traditionell die Familientage beim Kaltenberger Ritterturnier. Während Attraktionen wie das Bogenschießen, der Schwertkampf, die große Ritterburg, das Historische Handwerkerlager oder der Märchenerzähler an jedem Tag auf Schloss Kaltenberg zu erleben sind, lockt der Sonntag zusätzlich mit einem eigenen Kinderritterturnier, das gleich nach der großen Liveshow in der Arena stattfindet – inklusive Ritterschlag für jedes Kind, das die Prüfungen erfolgreich meistert.

Immer sonntags, wenn nach dem großen Ritterturnier in der Arena die letzten Kämpfe gefochten wurden und die Siegesfanfaren verklungen sind, wartet auf die anwesenden Kinder ein ganz besonderes Highlight: das eigene Turnier in der Arena. Das weiß auch Birger Markuse, der vor drei Jahren in die Rolle des Herolds geschlüpft ist und das Turnier nach dem Turnier moderiert: „Die Kinder haben eine unheimliche Lust, selbst aktiv zu werden und sich den Prüfungen zu stellen.“ Die Arena verwandle sich dann in einen großen Abenteuerspielplatz, der mal mit Elan, mal schüchtern erobert wird. „Die Kinder müssen ja allein in die Arena – ohne Eltern“, erklärt Markuse. Das fällt manchen Kindern und auch einigen Eltern am Anfang nicht immer leicht. Umso größer ist jedoch hinterher der Stolz, wenn diese kleine Angst überwunden wird. „Und wenn dann ein Kind mit leuchtenden Augen vor einem steht und stolz verkündet, dass es alle zehn Prüfungen geschafft hat, ist das eine Riesennummer“, sagt Markuse. Der Schauspieler und Regisseur arbeitet seit Jahren in verschiedenen Theaterprojekten mit Kindern und Jugendlichen zusammen und weiß genau, dass Kinder nichts so sehr motiviert, wie aus eigener Kraft etwas zu erreichen.

Werbung / Anzeige

Auch Andreas Pahrberg, der für die Organisation des Kinderritterturniers und den reibungslosen Ablauf verantwortlich ist, findet, dass Eltern ihren Kindern ruhig mehr zutrauen und sie einfach mal machen lassen sollten. Insgesamt zehn Prüfungen werden für das Kinderritterturnier von zahlreichen helfenden Händen in Windeseile in der Arena aufgebaut. „Mehr sollen es auch nicht sein, damit die Kinder genügend Freiraum in der Arena haben“, sagt Pahrberg. Schließlich tummeln sich je nach Wetter zwischen 200 und 300 Kinder in der Arena. Die mit Abstand beliebteste Station ist die mit dem Wassertrog. Hier müssen die Kinder versuchen, einen mit Wasser gefüllten Trog über ihren Köpfen mit einer Lanze zu erwischen. Gelingt das, wird man unweigerlich nass. Ein Riesenspaß. Stationen wie das Balancieren auf den wackeligen Taumelbalken sind dagegen eine echte koordinative Herausforderung. Sehr beliebt ist auch der Kriechtunnel. „Hier können immer zwei Kinder gegeneinander antreten“, sagt Pahrberg. „Der Wettbewerb spornt die Kinder enorm an.“ Für noch mehr Abwechslung und Unterhaltung sorgen weitere Stationen wie der Rammbock, das Pferdeäpfelwerfen, der Weitsprung oder das Schwinggatter. Feierlicher Höhepunkt des Turniers ist dann jedoch die sogenannte Schwertleite. Wenn Jungen und Mädchen vor den edlen Rittern knien und feierlich zu Rittern geschlagen werden, bleibt kein Auge trocken. Bis zu vier Schreiber für die Urkunden und bis zu vier Ritters fürs Zeremoniell sorgen dafür, dass auch hier die Wartezeiten nicht zu lang werden.

Dabei ist das eigene Turnier in der Arena für die Kinder so etwas wie das sonntägliche Sahnehäubchen auf Schloss Kaltenberg. Zusätzlich gibt es überall auf dem Gelände zahlreiche Mitmachangebote speziell für Kinder. Das Bogenschießen will gelernt sein. Beim Kerzenziehen ist Geduld gefragt. Beim Filzen braucht es Fingerfertigkeit und Kreativität. Muße findet man im Zelt des Orientalischen Geschichtenerzählers. Überall hämmern und werkeln Handwerker und lassen sich über die Schulter schauen. Und dann begegnet man auf dem Schlossgelände auch immer wieder Narren und Gauklern, sowie seltsamen Fabelwesen, die einer alten Sage entsprungen scheinen … Was für ein Fest und was für ein einmaliges Erlebnis für die ganze Familie.

Mehr unter www.ritterturnier.de