Home » Nachrichten » Kuscheltier-Schlachterei ab Dienstag, 13. Januar auf Tour in München
Foto: Miroslav Menschenkind

Kuscheltier-Schlachterei ab Dienstag, 13. Januar auf Tour in München

Kunstaktion für ein artgerechtes München setzt ihre Reise fort: Vom Tollwood Winterfestival auf den Marienplatz

MÜNCHEN. NÄCHSTE STATION FÜR EINE ARTGERECHTE LANDESHAUPTSTADT: MARIENPLATZ. Drei Viertel der Münchnerinnen und Münchner wünschen sich eine „artgerechte Landeshauptstadt“, in der bei städtischen Veranstaltungen und in Einrichtungen ausschließlich Produkte aus artgerechter Haltung serviert werden. Dies ist das Ergebnis einer von Tollwood in Auftrag gegebenen TNS Emnid-Umfrage. Um dem Wunsch der Bürger Ausdruck zu verleihen, geht die „Mensch & Kind Kuscheltier-Schlachterei“ des Hamburger Künstlers Miroslav Menschenkind vom 13. bis zum 17. Januar 2015 auf München-Tour. Auftakt ist am Dienstag, den 13. Januar von 11 bis 19 Uhr vor dem Münchner Rathaus auf dem Marienplatz, dem Sitz des Oberbürgermeisters und des Stadtrates.

Die Kunstaktion für ein artgerechtes München ist eine Aufforderung zum Handeln an Münchens Stadtväter und -mütter und regt, ohne moralischen Zeigefinger, zum Nachdenken an: Warum fühlt man sich beim Anblick einer „Teddybär-Wurst“ unbehaglich – während man dem Leid von Millionen von Nutztieren in der Massentierhaltung nahezu teilnahmslos zusieht? Die „Mensch & Kind Kuscheltier-Schlachterei“ war auf dem Tollwood Winterfestival 2014 zu sehen und setzt auf Einladung von Tollwood ihre Reise durch München fort.

Der Künstler Miroslav Menschenkind wird vor Ort über die Aktion informieren. Er steht für Interviews zur Verfügung. Die „Mensch & Kind Kuscheltier-Schlachterei“ ist als Fotomotiv geeignet. An allen Tagen wird die Aktion von dem Musikkabarettisten Otto Göttler musikalisch unterstützt.

Der Fahrplan der „Mensch & Kind Kuscheltier-Schlachterei“
Dienstag, den 13. Januar, 11 – 19 Uhr Marienplatz
Mittwoch, den 14. Januar, 10 – 18 Uhr Geschwister-Scholl-Platz
Donnerstag, den 15. Januar, 11 – 19 Uhr Odeonsplatz
Freitag, den 16. Januar, 13 – 20 Uhr Neuhauser Str. 8 / Richard-Strauss-Brunnen
Samstag, den 17. Januar, 11 – 19 Uhr in der Nähe des Viktualienmarktes

Anwesenheit Otto Göttler: Di 11 – 14 Uhr / Mi 14 – 17 Uhr / Do 11 – 14 Uhr / Fr 15.30 – 17.30 Uhr / Sa 13 – 16 Uhr

„Mensch & Kind Kuscheltier‐Schlachterei seit 1886“
Die „Mensch & Kind Kuscheltier‐Schlachterei seit 1886“ wurde Anfang 2014 als Kunstinstallation von Miroslav Menschenkind in Hamburg ausgestellt. Die Inszenierung skizziert das Schlachterhandwerk unter Verwendung von Kuscheltieren jeder Art und Form. Sie spielt mit den Emotionen der Betrachter und lädt zum Dialog und Nachdenken ein. Der Filmemacher, Fotograf und Künstler Menschenkind, der seit über 19 Jahren Vegetarier ist, will nicht missionieren. Ziel ist es, Politik und Verbraucher für ihre Verantwortung gegenüber ihren Mitgeschöpfen zu sensibilisieren – denn ein durchschnittlicher Bundesbürger konsumiert im Laufe seines Lebens rund 1.094 Tiere, darunter 46 Schweine und 945 Hühner (Quelle: Fleischatlas 2013). http://www.kuscheltier-schlachterei.de/

„München – artgerecht?!“

Die von Tollwood im September 2014 in Auftrag gegebene TNS Emnid-Umfrage „München – artgerecht?!“ richtet eine deutliche Botschaft an die Landeshauptstadt: 75 Prozent der Befragten würden es begrüßen, wenn die Stadt München in ihrem Wirkungskreis vorschreibt, Fleischprodukte aus artgerechter Haltung zu beziehen. 85 Prozent der Münchnerinnen und Münchner wären bereit, auf Veranstaltungen der Stadt München für Produkte aus nachweislich artgerechter Haltung mehr Geld auszugeben. Für die repräsentative Umfrage waren 1.001 Münchnerinnen und Münchner in der Zeit vom 12. bis 27. September 2014 befragt worden. Weitere Informationen unter www.tollwood.de/artgerecht

Foto: Miroslav Menschenkind