Home » Aus dem Polizeibericht » Lenbachplatz: Zwei Trambahnen verkeilt und aus den Schienen gesprungen
Foto: Branddirektion München

Lenbachplatz: Zwei Trambahnen verkeilt und aus den Schienen gesprungen

München, 20.12.2016. Für eine Stunde legte die Kollision zweier Trambahnen den Linienweg zwischen Hauptbahnhof und Karolinenplatz lahm.

Bei ihrer Fahrt touchierten sich zwei Trambahnen auf einem Streckenabschnitt im Bereich des Lenbachplatzes. Während der Vorbeifahrt kam eine der Bahnen im Weichenbereich der entgegenkommenden zu Nahe und verhakten sich. Dabei sprangen beide Züge aus den Schienen.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr München konnten sich in aller Ruhe das Unfallszenario ansehen, da alle Sicherungsmaßnahmen durch die Mitarbeiter der MVG schon durchgeführt wurden.

Die Rettungswagenbesatzung betreute einen Tramfahrer, bis er durch das Kriseninterventionsteam übernommen wurde. In Absprache mit den Zuständigen der MVG wurde nun eine Tram zurückgestoßen und sprang dabei glücklicherweise auch gleich wieder in die Schienen.
Der zweite Wagon musste hingegen mit Hebekissen angehoben und dann mit Muskelkraft in das Schienenbett gedrückt werden. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Wie es dazu kam, kann von der Feuerwehr nicht geklärt werden. Der Sachschaden kann erst nach Begutachtung der an den Fahrzeugen entstandenen Schäden genannt werden. Die MVG setzte kostenlose Taxis in dem Zeitraum, welche die technische Bergung in Anspruch nahm, für die Fahrgäste bereit.