Home » Auto & Verkehr » Mehr Pannen während der Hitzewelle
Foto: ADAC

Mehr Pannen während der Hitzewelle

Club erwartet Hochlastsituation bis Anfang nächster Woche/Vermehrt Probleme mit Motor- und Kühlsystemen von Pkw

Voraussichtlich bis Anfang kommender Woche dauert die Hitzewelle mit Temperaturen bis zu 40 Grad Celsius. Der ADAC rechnet in den kommenden Tagen mit einem sehr starken Pannenaufkommen und wird mit allen verfügbaren Kräften im Einsatz sein. Auch die Callcenter des Clubs arbeiten mit voller Personalstärke, um eine bestmögliche Erreichbarkeit sicherzustellen. Die Pannenhilfe-Experten erwarten hitzebedingt bei Pkw vor allem Überlastungsprobleme bezüglich Motor und Kühlsystem.

Wichtig ist es daher, gerade jetzt im Ferienverkehr, den Kühlwasserstand zu überprüfen und die Klimaanlage zu checken oder sie im Zuge eines Urlaubschecks überprüfen zu lassen. Vor einer längeren Fahrt wird außerdem Volltanken empfohlen, da die Klimaanlage im Stau auch ein zusätzlicher Spritverbraucher ist. Weitere Tipps: Ausreichend alkoholfreie Getränke mitnehmen sowie eine Isoliermatte für die Windschutzscheibe.

Aufgrund der Witterungsverhältnisse kann es in einzelnen Notfällen zu längeren Wartezeiten kommen. Der ADAC bittet dafür um Verständnis. Falls die Leitungen überlastet sein sollten, kann es von Vorteil sein, auf „Pannenhilfe online“ (adac.de) auszuweichen, um dort den Club schnell zu erreichen und die Panne zu melden.