Mordkommission München: Ermittlungen wegen eines mutmaßlichen Tötungsdeliktes in Haar

Mordkommission München: Ermittlungen wegen eines mutmaßlichen Tötungsdeliktes in Haar

Am Donnerstag, 27.01.2022, gegen 22:35 Uhr, wurde die Münchner Einsatzzentrale der Polizei über den Notruf informiert, dass ein menschlicher Leichnam in Haar in einem dortigen Gebäude aufgefunden wurde. Vor Ort konnte hierzu festgestellt werden, dass es sich um eine verweste Leiche handelte. Diese war im Keller des Anwesens in einer Tonne verwahrt worden.

Eine Obduktion im Münchner Institut für Rechtsmedizin, die am Freitag, 28.01.2022, am Morgen durchgeführt wurde, ergab, dass es sich bei der Leiche um eine bislang unbekannte, erwachsene, weibliche Person handelt. Diese verstarb nach dem jetzigen Erkenntnisstand durch Verletzungen, die mittels Beibringung spitzer Gewalt verursacht wurden.

Die Ermittlungen in dieser Sache wurden noch in der Nacht durch die Münchner Mordkommission übernommen. Zu einem möglichen Tatablauf, Tathintergrund oder auch Tatmotiv gibt es bislang noch keine konkreten Erkenntnisse.

Hierzu laufen nun die weiteren intensiven und akribischen Ermittlungen des Kommissariats 11.