Home » Gesundheit » Podiumsdiskussion: Frauen – Leben mit der Diagnose Krebs
Darmkrebs
Symbolbild

Podiumsdiskussion: Frauen – Leben mit der Diagnose Krebs

München, 2. Mai 2017. Brustkrebs, Eierstockkrebs – diese Diagnosen sind für viele Frauen ein Schock. In den letzten Jahren haben sich die Therapien verbessert – und damit bei vielen Erkrankungen die Überlebenszeit und Lebensqualität. Für Patientinnen stellen sich viele Fragen. Wie geht es nach der Chemotherapie weiter? Wo bekomme ich Unterstützung und Entlastung? Wann sage ich meinen Freunden, dass ich erkrankt bin? Wer sollte es sonst noch wissen? Deshalb berücksichtigt die Krebsbehandlung in der Frauenklinik des Klinikums Schwabing neben einer leitliniengerechten Therapie immer auch die psychosoziale Situation der Patientinnen.

Wie eine gute Therapie aussieht, darüber diskutieren Experten des Städtischen Klinikums mit Vertreterinnen von Selbsthilfegruppen am Donnerstag, 11. Mai 2017, ab 18.30 Uhr. Die Veranstaltung findet im Hörsaal der Kinderklinik, Eingang Parzivalstraße 16, statt und steht unter dem Titel „Frauen: Leben mit der Diagnose Krebs“.

Referenten sind Dr. Olaf Neumann, Chefarzt Frauenklinik, Dipl.-Psych. Hedwig Wolf, Klinikum Schwabing; Prof. Dr. Milomir Ninkovic, Chefarzt Klinik für Plastische-, Rekonstruktive, Hand- und Verbrennungschirurgie Klinikum Bogenhausen; sowie zwei Vertreterinnen von Patientenorganisationen: Barbara Meyer, Bayerische Krebsgesellschaft, und Ulli Kappler von „mamazone – Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V.“. Moderiert wird die Veranstaltung von der Medizinjournalistin Dr. Caroline Mayer.

Podiumsdiskussion am Donnerstag, 11. Mai, ab 18.30 Uhr im Klinikum Schwabing, Hörsaal der Kinderklinik, Eingang Parzivalstraße 16