Sendling: 79-jähriger Münchner bedroht Familie mit Schusswaffe

Symbolbild

Am Donnerstag, 21.05.2020, gegen 13:45 Uhr, ereignete sich in der Implerstraße ein
Familienstreit. Hierbei bedrohte ein 79-jähriger Münchner seine Ehefrau (75 Jahre) und die gemeinsame Tochter (42 Jahre) mit einer Schusswaffe. Mutter und Tochter konnten
einen Notruf bei der Polizei absetzen und sich in einem Zimmer einschließen.

Die Polizei sperrte den Bereich weiträumig ab und konnte Kontakt zu dem 79-Jährigen
aufnehmen. Die Polizeibeamten schafften es, den 79-Jährige aus der Wohnung zu dirigieren und er konnte festgenommen werden.

Gegen den 79-Jährigen wird ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und eines
Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Die Polizeibeamten konnten die Waffe sowie passende Munition sicherstellen. Aufgrund der Fremdgefahr und einer Erkrankung des Tatverdächtigen wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Woher der Tatverdächtige die Waffe hat, ob er eine waffenrechtliche Erlaubnis besaß und worum es bei dem Streit ging, ist Gegenstand der derzeitigen Ermittlungen. Bei dem Polizeieinsatz waren 13 Streifen im Einsatz. Die Münchner Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]