Home » Gastronomie & Genuss » Taste of München startet erfolgreich mit knapp 15.000 Gästen
Von links nach rechts, sitzend: Christoph Mezger, Bernd Arold, Andrea Schirmaier-Huber, Michael Fell, Michael Hüsken. Stehend: Holger Stromberg, Anton Schmaus, Achim Hack, Matthias Barthelmes, Dominik Käppeler, Maximilian Moser und Anton Pozeg.

Taste of München startet erfolgreich mit knapp 15.000 Gästen

München, 8. August 2017 – Vom 3. bis 6. August servierten dreizehn Sterne- und Spitzenköche knapp 15.000 Gästen ein Menü aus 48 Gerichten im Englischen Garten. In dem parkähnlichen Ambiente mit weißen Pagoden feierte das internationale Restaurant-Festival seine Premiere in Deutschland. Dabei versteht sich ‚Taste of München’ als kulinarische Bühne der Spitzenklasse für ein breites Publikum und bietet mit einer Kombination aus Restaurants, Bars, Tasting Areas, der AEG Taste Academy und rund 40 Produzenten ein vollkommen neues Konzept. Mit knapp 15.000 Gästen an vier Tagen ist die Rechnung voll aufgegangen.

Für vier Tage wurde aus dem ‚Hirschanger’ im südlichen Teil des Englischen Gartens der Hotspot von Gourmetdeutschland. Knapp 15.000 Gäste besuchten die Premiere des Restaurant-Festivals bei strahlendem Sonnenschein. Die Kombination aus 13 Restaurants, Bars, mehreren Genusswelten, der AEG Taste Academy, AEG Kochschule und der AEG Taste Showbühne sorgten für Begeisterung. Auch ein besonderes Erlebnis für Sterne-Koch Diethard Urbansky, „Für uns als Zwei-Sterne-Restaurant bedeutete ‚Taste of München’ den Versuch zu wagen, andere Wege zu gehen. Und es war für uns eine tolle Erfahrung, die gewohnte Umgebung des Restaurant Dallmayr zu verlassen. Wir haben unsere Fähigkeiten in einem komplett anderen Ambiente zahlreichen Gästen zeigen können und diese haben es begeistert angenommen.“

‚Taste Festivals’ geht mit seinem Konzept neue Wege und macht seit 2004 Sterne- und Spitzenküche in zahlreichen Städten weltweit für jedermann erlebbar und bringt seine Gäste in den direkten Kontakt mit den Köchen. Um dem Gast ein möglichst breites Spektrum an Küchenstilen zu zeigen, bieten alle 13 Restaurants bei ‚Taste of München’ ihre Speisen im Degustier-Stil zu Preisen zwischen 5 und 8 Euro. Ein Gericht pro Restaurant sticht dabei als Signature Dish mit einer individuellen Preisgestaltung heraus.

Bei der Premiere in München spielte das Thema Food-Pairing eine besondere Rolle und die Gäste konnten zu den Gerichten von Sternekoch Dominik Käppeler und Spitzenkoch Bernd Arold die korrespondierenden Drinks von Barchef Cihan Anadologlu (Circle Bar, Hearthouse) und Ron Zacapa verkosten.

„Die Premiere von ‚Taste of München’ macht uns einfach nur stolz, da wir Münchens kulinarische Spitzenklasse vier Tage lang zeigen konnten. Dazu haben dreizehn Spitzenköche, Bartender, Barista, Sommeliers, Barkeeper, Aussteller beigetragen und den Gästen einmalige Momente serviert. Wir hatten den schönsten Rahmen, den wir uns vorstellen konnten und werden dies auf einer jährlichen Basis wiederholen“, blickt Event Director Andreas von Splényi auf die vier Tage Festival und das eine Jahr Vorbereitung zurück.

Die Gäste erwartete unter freiem Sternenhimmel ein hochwertiges Konzept mit individuellen Flair: So gewann Sophia’s Restaurant und Bar mit Michael Hüsken den Award für das schönste Restaurant. Und auch auf Wegwerfteller und -besteck wurde verzichtet und mit hochwertiges Geschirr sowie Gläser von RIEDEL eingesetzt, um dem Anspruch an kulinarischer Spitzenküche gerecht zu werden. Dies bedeutet rund 16.000 Besteckteile in vier Stunden an die Gäste auszugeben. „‚Taste of München’ macht Spitzenküche für jedermann erlebbar und es hat uns sehr gefreut und überrascht, dass es auch von so vielen Familien und Interessierten angenommen wurde. Es scheint der passende Zwischenschritt zwischen dem interessierten Publikum und der Spitzenküche zu sein, der noch gefehlt hat. Das spiegeln uns die Rückmeldungen der Gäste wieder“, erklärt Andreas von Splényi.

Dabei lebt das Festival auch von seiner Vielseitigkeit und den zahlreichen Protagonisten und Möglichkeiten, selbst Hand anzulegen oder zu verkosten. So sorgten der international renommierte Barbesitzer Cihan Anadologlu (Circle, Hearthouse), Sommelier Justin Leone (Tantris), Konditorenweltmeisterin Andrea Schirmaier-Huber oder Gläser-Papst Maximilian Riedel vom gleichnamigen Tiroler Glasunternehmen in den verschiedenen Genusswelten mit Wissen, Charme und gutem Geschmack für eine persönliche Note.

Als Premium-Partner von ‚Taste of München’ ließ AEG hinter die Kulissen großer Kochkunst blicken und band die Gäste mit ein: von der AEG Kochschule über die AEG Taste Showbühne mit außergewöhnlichen Vorführungen sowie der AEG Taste Academy mit den Köchen Christian Mittermeier, Ludwig Maurer und Heiko Antoniewicz. Für die entsprechende genussvolle Begleitung sorgten Partner wie REWE mit seiner Weinwelt, GROHE an der Wasserbar, Master Card mit seinen ‚priceless moments’, die Schweizer Erlebniswelt, Jaguar Land Rover mit einem Shuttle-Service und FUTURECOM in der VIP-Hospitality. An den Bars von Bombay Sapphire, Veuve Clicquot, Circle by Cihan Anadologlu, Ketel One oder Ron Zacapa fanden die Gäste die passenden Drinks und mit „Live Happilly“ zeigte illycaffè seine ganze Kaffeekunst.

Für die Gäste gab es neben den kulinarischen Stationen und Bühnen noch eine große Auswahl an Produzenten zu entdecken: allesOlive, Bäcker Gaues, Ballabeni Icecream, Broy Beer, die Bonbonmanufaktur München, Fever-Tree, FLSK, Holled‘ Auer Hopfen-Secco Manufaktur, Keksliebe (mit zusätzlichem Kinderprogramm), Leimgruber, Schumm Spirituosen, Sin-Gold, Skin Gin, The Duke, Weingut Andres, Weingut Markus Mair, Weingut Zöller-Lagas und viele mehr.

Folgende Restaurants waren bei ‚Taste of München’ 2017 vertreten:

1. Diethard Urbansky, Restaurant Dallmayr (2 Michelin Sterne)
2. Dominik Käppeler, Showroom (1 Michelin Stern)
3. Maximilian Moser, Aubergine (1 Michelin Stern)
4. Anton Schmaus, Storstad (1 Michelin Stern)
5. Michael Fell, Dichterstub’n (1 Michelin Stern)
6. Bernd Arold, Der Gesellschaftsraum
7. Christoph Metzger, Tian
8. Michael Hüsken, Sophia’s Restaurant & Bar
9. Anton Pozeg, Schwarzreiter
10. Matthias Barthelmes, Vu Tang Kitchen
11. Holger Stromberg, Stromberg
12. Achim Hack, Restaurant HEIMAT
13. Franz Kuplent, Dallmayr Delis