Trickdiebstahl durch falsche Sozialarbeiterin in Ramersdorf

Am Montag, 18.12.2017, gegen 09.30 Uhr, klingelte eine bislang unbekannte Frau an der Wohnungstür einer über 80-jährigen Münchnerin in der Rosenheimer Straße in Ramersdorf.
Sie gab an, Mitarbeiterin eines Sozialdienstes zu sein. Da die Münchnerin in letzter Zeit mit einem Sozialdienst zu tun hatte, kam ihr die Situation nicht verdächtig vor und sie ließ die unbekannte Frau in ihre Wohnung.

In der Küche verwickelte die Unbekannte die Rentnerin in ein Gespräch, das über zehn Minuten dauerte. Danach verließ sie wieder die Wohnung.

Werbung / Anzeige

Am nächsten Tag stellte die Münchnerin fest, dass Bargeld und Schmuck aus ihrem Schlafzimmer entwendet worden waren.

Nach den ersten Ermittlungen muss eine zweite Person, während des Gesprächs in der Küche, unbemerkt die Wohnung betreten und die Diebstähle verübt haben.

Täterbeschreibung:
Täterin 1:
Weiblich, ca. 50 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank; Bekleidung: dunkelgraue Stickmütze, dunkler Mantel.

Täter 2:
Keine Beschreibung möglich

Zeugenaufruf
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.