Home » Aus dem Polizeibericht » Unerlaubte Einfuhr von Kampfhundewelpen: 14 Wochen alte Mischlingswelpen über Stunden im Auto zurückgelassen
Foto: Polizei Bayern

Unerlaubte Einfuhr von Kampfhundewelpen: 14 Wochen alte Mischlingswelpen über Stunden im Auto zurückgelassen

Am 28.10.2016, gegen 15.30 Uhr, fiel einem Zeugen ein BMW auf, der in der Hansastraße im Westend geparkt war und in dem sich seit mehreren Stunden drei kleine Hunde befanden, die auf den Zeugen verwahrlost und schlecht versorgt wirkten. Er alarmierte die Polizei.

Eine Streife der Polizeiinspektion 41 (Laim) und ein Diensthundeführer der Münchner Polizei sahen sich das Fahrzeug und die Hunde an. Dabei kehrte der Hunde- und Pkw-Halter (ein 26-jähriger Rumäne) zu seinem Fahrzeug zurück, nachdem er sich mehrere Stunden in einem nahen Spielkasino befunden hatte.
Bei den Hunden handelte es sich um 14 Wochen alte Mischlingswelpen, die von verschiedenen Kampfhunderassen abstammten. Die Welpen waren schon lange im Auto, hatten kein Wasser und waren in einem schlechten hygienischen Zustand.

Der 26-Jährige gab an, dass er sie aus dem Ausland nach Deutschland gebracht hatte. Die Hunde wurden sichergestellt und in ein Tierheim gebracht.

Der Rumäne wurde wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Landesstraf- und Verordnungsgesetz angezeigt.