Fotowettbewerb
Symbolbild

Vortrag: Schuppenflechte – eine der häufigsten entzündlichen Hauterkrankungen

München, 29. Januar 2018. Psoriasis, auch Schuppenflechte genannt, ist eine Erkrankung der Haut, die Menschen sozial stark isolieren kann. In Deutschland leiden rund 2 Millionen darunter. Männer und Frauen sind gleichermaßen betroffen. Im Rahmen der Dermatologischen Vortragsreihe erklärt die Ltd. Oberärztin Prof. Dr. med. Franziska Ruëff am Mittwoch, 07. Februar 2018, um 14.30 Uhr im kleinen Hörsaal der dermatologischen Klinik an der Thalkirchner Straße 48 die Ursachen und Beeinträchtigungen, die diese weit verbreitete Hauterkrankung mit sich bringt, und zeigt die verschiedenen Therapiemöglichkeiten auf. Die Veranstaltung ist kostenfrei und eine vorhergehende Anmeldung nicht notwendig.

Psoriasis ist wahrscheinlich eine Autoimmunreaktion, bei der das körpereigene Abwehrsystem die Zellen der Oberhaut angreift. Diese beginnen sich stark zu vermehren. Die Haut der Patienten verdickt und bildet Schuppen; eine Schuppenflechte entsteht. Zur Behandlung der Krankheit entwickelt der Arzt ein individuelles Therapie-Konzept für die Betroffenen.

Mittwoch, 07. Februar 2018, 14.30 Uhr, Klinik Thalkirchner Straße 48, Kleiner Hörsaal