Home » Nachrichten » ADAC Supercross München 2014: Noch Tickets für die Vollgas-Show
Foto: Sabine Sykora

ADAC Supercross München 2014: Noch Tickets für die Vollgas-Show

München. Nur noch wenige Tage, dann geht es beim 6. ADAC Supercross München am 19. und 20. Dezember in der Olympiahalle endlich wieder rund. Die Fans dürfen sich auf eine vierstündige Vollgas-Show mit vielen sportlichen Höhepunkten freuen. Rund 60 Motocross-Piloten aus Europa und Übersee bringen die Halle zum Kochen, wenn sie um die Titel „König von München“ in der SX1-Klasse und „Prinz von München“ in der SX2-Klasse kämpfen. Die gute Nachricht: Für den Motorsport-Event des Jahres in der bayerischen Landeshauptstadt gibt es noch Tickets ab 38 Euro. Erhältlich in allen an Eventim und München-Ticket angeschlossenen Vorverkaufsstellen, in allen ADAC Geschäftsstellen sowie im Internet unter www.supercrossmuenchen.de und www.eventim.de sowie an der Abendkasse.

Tipp: ADAC Mitglieder erhalten am Freitag 15 Prozent Rabatt. Für Kinder von sechs bis 14 Jahren kostet der Eintritt in den Kategorien 1 bis 3 am Freitag nur 22 Euro, am Samstag 26 Euro. Mit dem zusätzlichen Fahrerlager-Ticket können die Zuschauer unbegrenzt den erweiterten Paddock in der Kleinen Olympiahalle besuchen und dabei den Mechanikern beim hektischen Schrauben zwischen den Rennen über die Schulter schauen und Autogrammkarten der Fahrer einsammeln. Die Rennen starten jeweils um 19.30 Uhr, ab 17 Uhr ist die Halle zum Flanieren durch die große Verkaufsausstellung zum Thema Motorrad offen. Am Freitag sind die Kassen an der Olympiahalle ab 17 Uhr besetzt, am Samstag bereits ab 14 Uhr. Infos zum Ablauf und zum Starterfeld gibt’s im Internet unter www.supercrossmuenchen.de.

Adrenalin liegt in der Luft   
Die Rennen auf der Naturpiste sind alles andere als ein Zuckerschlecken und das Sturzrisiko groß. Wenn das Startgatter fällt, rasen bis zu zwölf Fahrer auf die erste Kurve zu, aber nur einer kann in Führung gehen. Zwischen den packenden Positionskämpfen lassen die Freestyler mit ihren atemberaubenden Sprüngen und akrobatischen Tricks die Adrenalinspiegel der Zuschauer nach oben schnellen und machen das Supercross München endgültig zum unvergesslichen Erlebnis. Freestyle-Profi Lukas Weis ist begeistert: „Die Stimmung und Atmosphäre in der Olympiahalle sind einfach irre, das muss man einmal erlebt haben. Der international gefragte Streckendesigner Freddy Verherstraeten und sein Team sorgen dafür, dass die Crosser nicht nur spektakulär abheben, sondern auch wieder sicher landen. Für den Bau der aus 150 Lkw-Ladungen spezieller Tonerde bestehenden Piste haben sie lediglich drei Tage Zeit, am Freitagmorgen muss sie fertig sein. „Mit ihren kniffligen Kehren, weiten Sprüngen und dem brutalen Waschbrett stellt sie hohe Anforderungen“, betonen SX1-Pilot Stefan Frank aus Königsbrunn bei Augsburg und Teamchef Klaus Meyer aus Allersberg bei Nürnberg, der fünf Fahrer einsetzt.

Unterhaltung nonstop   
Ab 18.15 Uhr können die Fans Stars wie SX1-Pilot Dennis Ullrich und den ADAC SX-Cup-Führenden Gregory Aranda auf der Partybühne hautnah erleben, Autogramme einholen und Fotos machen. „Und wir haben einen Überraschungsgast eingeladen, der sicherlich viele Motorsport-Fans begeistern wird“, kündigt Organisationsleiter Robert Stadler an. Schon Tradition: Auf den kultigen After-Race-Partys kann man an beiden Veranstaltungstagen ab 23 Uhr die Nacht zum Tag machen und bis in die frühen Morgenstunden weiterfeiern.

Zeitplan    
Einlass Freitag         17.00 Uhr
Einlass Samstag         17.00 Uhr (14.00 Uhr mit Fahrerlager-Ticket)
Autogrammstunde        18.15 Uhr
Opening          19.30 Uhr
Ende         ab 22.45 Uhr
Race Party Beginn      ab 23.00 Uhr

Tickets unter www.muenchenticket.de