Carl-Orff-Bogen: Zimmerbrand mit schwerverletzter Person

Symbolbild

Beim Brand eines 30-Quadratmeter-Appartements im Stadtteil Schwabing-Freimann ist die 65-jährige Bewohnerin schwer verletzt worden. Am Sonntagabend meldeten mehrere Anrufer der Integrierten Leitstelle München starken Rauch aus einer Wohnung im Erdgeschoss eines fünfstöckigen Wohngebäudes.

Umgehend wurden die Feuerwache Milbertshofen und die Freiwillige Feuerwehr Abteilung Freimann zu der Einsatzstelle alarmiert. Ausgerüstet mit Atemschutz und einem C-Rohr, ging ein Trupp durch das Treppenhaus in die Wohnung vor. Zeitgleich verschaffte sich ein weiterer, ebenfalls mit einem C-Rohr ausgestatteter Atemschutztrupp über die Terrassentüre Zugang
zu der Wohnung. Darin fanden sie die Bewohnerin mit schweren Verbrennungen bewusstlos am Boden liegen und retteten sie ins Freie. Das Notarztteam Oberschleißheim übernahm die Patientin und versorgte sie bis zum Eintreffen des Hubschraubers Christoph München, der die Patientin in ein Krankenhaus nach Murnau flog. Nachdem die Einsatzkräfte eine brennende Couch abgelöscht hatten, wurde die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter belüftet. Der Einsatzleiter ließ aufgrund der starken Rauchentwicklung die über dem Appartement befindlichen Wohnungen auf Rauchfreiheit kontrollieren. Dabei meldeten sich insgesamt fünf
Personen, die über Atemwegsreizungen klagten. Diese wurden vom Rettungsdienst vor Ort untersucht und konnten zu Hause verbleiben. Der Sachschaden wird auf etwa 60.000 Euro geschätzt. Das Fachkommissariat der Polizei hat die Ermittlungen der Brandursache aufgenommen.

Werbung / Anzeige