Herzkreislaufstillstand – Ersthelfer retten Leben

Notarzt
Symbolbild

Am späten Samstagnachmittag hat ein 80-jähriger Mann beim Gehen einen Herzkreislaufstillstand erlitten. Er konnte durch das perfekte Zusammenspiel von Ersthelfer und Rettungsdienstpersonal erfolgreich wiederbelebt werden.

Der Mann war zu Fuß unterwegs, als er ins Taumeln kam und schließlich leblos zu Boden viel. Ein zufällig direkt dahinter gehender Arzt beobachtete den Vorfall, setzte einen Notruf ab und begann sofort mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung. Dabei wurde er kurze Zeit später durch zwei „Mobile Retter“ unterstützt. (Registrierte Ersthelfer der Kooperation München rettet Leben. Um mehr darüber zu erfahren, besuchen sie www.muenchen-rettet-leben.de)

Nur vier Minuten später waren die Rettungskräfte vor Ort und intensivierten die Reanimationsmaßnahmen. Mit einem Defibrillator konnte der Herzrhythmus des Mannes wieder hergestellt werden. Das Notarztteam konnte den 80-Jährigen wach und bei vollem Bewusstsein zur weiteren Behandlung in den Schockraum einer Münchner Klinik transportieren.