Moosach: Verkehrsunfall mit Radfahrerin – Autofahrer flüchtet!

Symbolbild

Am Freitag, 24.07.2020, gegen 11:20 Uhr, fuhr eine 75-jährige Münchnerin mit ihrem Fahrrad die Andernacher Straße in Richtung Ehrenbreitsteiner Straße.

Kurz vor der Kreuzung befand sie sich auf Höhe eines geparkten Pkw Nissan, bei dem unvermittelt die Fahrertüre geöffnet wurde. Die 75-Jährige stieß mit dem Fahrrad gegen die Fahrertür, stürzte auf die Fahrbahn und wurde dadurch schwer verletzt. Der Fahrer des Nissans -ein 39-jähriger Münchner- lief zur Radfahrerin um ihr zu helfen. Nun eilten weitere Passanten zu Hilfe und verständigten den Rettungsdienst. Währenddessen ging der 39-Jährige zusammen mit einer Ersthelferin in deren Wohnung, um sich seine Hände zu waschen. Anschließend ging er zurück zu seinem Pkw, stieg ein und entfernte sich vom Unfallort. Dadurch kam er nicht seiner gesetzlichen Pflicht nach, seine Personalien am Unfallort zu hinterlassen.

Die 75-jährige Radfahrerin kam schwer verletzt mit dem Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro.

Die Münchner Verkehrspolizei konnte im Zuge der ersten Befragungen den 39-Jährigen als Fahrzeugführer des Nissans ermitteln. Er wurde wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort, fahrlässiger Körperverletzung und Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung angezeigt.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können -insbesondere die Ersthelfer- werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel. 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]