S-Bahn München stockt an Fasching ihr Angebot auf

Symbolbild

An den Faschingstagen fahren zusätzliche S-Bahnen. Im Auftrag der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG), die im Freistaat den Regional und S-Bahn-Verkehr plant, finanziert und kontrolliert, bietet die S-Bahn München auf allen Linien zusätzliche Fahrten in den Nachtstunden an.

Die Züge fahren ab dem Marienplatz wenige Minuten vor und nach 3:30 Uhr zu allen Endbahnhöfen. Damit können Nachtschwärmer am Faschingswochenende (21. und 22. Februar) sowie am Rosenmontag und Faschingsdienstag mit der S-Bahn sicher, bequem und ganz ohne Führerscheinsorgen bis spät in die Nacht nach Hause fahren.

Die Zusatzfahrten sind bereits in die Auskunftsmedien eingepflegt.

Eine konkrete Fahrplanauskunft gibt es unter www.bahn.de oder über die „München Navigator“-App bzw. im DB Navigator.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]