Stalking endet für 33-jährige Angestellte mit Festnahme

Bereits Anfang 2017 lernte ein 43-jähriger Münchner während eines Urlaubsaufenthaltes in Österreich eine 33-jährige Angestellte in einem Hotel kennen.

Die 33-Jährige verliebte sich in den 43-Jährigen und suchte ab diesem Zeitpunkt permanent seine Nähe. Obwohl der 43-Jährige ihr vielfach klar machte, dass er keinen Kontakt wünsche, ließ sie sich davon nicht beeindrucken.

Die 33-Jährige kam auch nach München und suchte trotz mehrerer Strafanzeigen und gerichtlicher Kontaktverbote weiter die Nähe des 43-Jährigen.

In der Nacht von Freitag, 21.06.2019, auf Samstag, 22.06.2019, drang die 33-Jährige auf bislang unbekannter Art in die Wohnung des 43-Jährigen ein und küsste diesen im Schlaf. Dadurch wachte er auf und verständigte umgehend die Polizei, die die 33-Jährige noch am Tatort festnahm.

Da sie ohne festen Wohnsitz ist, wurde sie nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft München I dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ. Gegen die 33-Jährige wird unter anderem wegen sexueller Nötigung und Nachstellung ermittelt.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]