Untersendling: Porsche-Fahrer flüchtet vor Polizeikontrolle und prallt gegen Lichtmast

Symbolbild
Am Freitag, den 10.01.2020, gegen 22:25 Uhr, fuhren Polizeibeamte der 1. Einsatzhundertschaft München hinter einem Pkw Porsche und wollten diesen auf Höhe der Einmündung Kaiser-Ludwig-Platz / Schubertstraße einer Verkehrskontrolle unterziehen. Als der Fahrer des Porsche dies bemerkte beschleunigte er und flüchtete auf der Schubertstraße, entgegen der Einbahnstraße in Richtung Bavariaring.

Beim Abbiegen in den Bavariaring kam es zu einer Gefährdung eines Pkw Skoda. Hierbei konnte ein Zusammenstoß mit dem Porsche nur durch starkes Abbremsen der Skoda-Fahrerin und ein schnelles Ausweichmanöver verhindert werden.

Der Porschefahrer flüchtete weiter mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, so dass das Polizeieinsatzfahrzeug nicht weiter folgte. Der Flüchtige verlor offensichtlich ein wenig später die Kontrolle über den Porsche und prallte auf der Bavariastraße Höhe Anwesen Nummer 4 gegen einen Lichtmast.

Dort wurde der Porsche total beschädigt, jedoch ohne Insassen durch die Polizeibeamten aufgefunden. Der Unfallverursacher war zu Fuß von der Unfallstelle in unbekannte Richtung geflüchtet.

Am Lichtmast entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.200 Euro. An dem Porsche entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Er wurde zur Kfz-Verwahrstelle des Polizeipräsidiums in München geschleppt.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 120, 81549 München, Tel.: (089) 6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]