Home » Nachrichten » Wichtiger Meilenstein für die SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien: Erstes Offshore-Windkraftprojekt fertig gestellt
Von links: Lars G. Nordström, Vorsitzender des Verwaltungsrats, Vattenfall, Magnus Hall, Vorstandsvorsitzender, Vattenfall, Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Sigmar Gabriel, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Mikael Damberg, Minister für Wirtschaft und Innovation, Schweden, Dr. Florian Bieberbach, Vorsitzender der SWM Geschäftsführung, Gunnar Groebler, Head of Business Area Wind, Vattenfall, Torsten Albig, Ministerpräsident des Landes Schleswig-Holstein
Foto: Vattenfall

Wichtiger Meilenstein für die SWM Ausbauoffensive Erneuerbare Energien: Erstes Offshore-Windkraftprojekt fertig gestellt

Windpark DanTysk offiziell in Betrieb genommen

Premiere für die SWM und ihre Ausbauoffensive Erneuerbare Energien: Der Offshore-Windpark DanTysk – ein gemeinsames Projekt von Vattenfall (51 Prozent) und den SWM (49 Prozent) – ist fertig gestellt und wurde heute von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und dem schwedischen Minister für Wirtschaft und Innovation Mikael Damberg im Beisein zahlreicher Gäste aus Politik und Wirtschaft in Hamburg offiziell in Betrieb genommen.

Für die SWM ist der Park ein wichtiger Baustein ihrer Ausbauoffensive Erneuerbare Energien. Mit seiner Inbetriebnahme feiern sie Premiere und fügen ihrem bereits umfangreichen regenerativen Erzeugungsportfolio (Wind-Onshore, Wasserkraft, Solarenergie, Geothermie, Biomasse) nun den ersten fertigen Offshore- Windpark hinzu. Gleichzeitig ist DanTysk für die SWM sowohl vom Investitionsvolumen als auch von der regenerativen Erzeugungsleistung her das bisher größte Projekt bei den Erneuerba- ren, das fertig gestellt worden ist.

Ausbauoffensive Erneuerbare Energien: Erstes Ziel in Kürze erreicht
Bis 2025 wollen die SWM mit ihrer Ausbauoffensive Erneuerbare Energien so viel Ökostrom erzeugen, wie ganz München verbraucht. Ein wichtiges Etappenziel haben sie nun in Kürze erreicht. Ab Mai 2015 speisen sie unter anderem aus Dan-Tysk so viel Ökostrom ins Netz ein, wie alle Münchner Privathaushalte und die elektrischen Verkehrsmittel ihrer Tochter MVG benötigen. Damit übernimmt die Stadt München mit ihrem kommunalen Unternehmen eine Vorreiterrolle beim Klima- und Umweltschutz. Klaren Vorrang haben für die SWM Projekte in München und der Region. Doch die SWM können hier nicht so viel erneuerbaren Strom erzeugen, wie die Millionenstadt benötigt. Deshalb engagieren sie sich auch in Deutschland und in Europa.

Weitere Informationen: www.swm.de