Wieder mehrere Verstöße nach der Infektionsschutzverordnung

Symbolbild

Am Freitag, 20.11.2020, in der Zeitspanne von 17.00 Uhr bis 21.00 Uhr führten Beamte
der Polizeiinspektion 11 (Altstadt) mit Einsatzkräften einer Münchner
Einsatzhundertschaft Kontrollen zur Einhaltung der aktuellen Infektionsschutzverordnung
in der Münchner Innenstadt durch. Hierbei wurden durch die eingesetzten Polizeibeamten
an mehreren Örtlichkeiten, u.a. am Karlsplatz, in der Herzog-Wilhelm-Straße, in der
Fußgängerzone, im Alten Botanischen Garten und im Hauptbahnhof Kontrollen
durchgeführt.

Dabei kam es zu 52 Beanstandungen nach der geltenden Infektionsschutzverordnung.
Neben 22 Anzeigen wegen Verstößen gegen die Kontaktbeschränkungen im öffentlichen
Raum und Verstößen gegen die Tragepflicht einer Mund-Nasen-Bedeckung, wurden 30
mündliche Verwarnungen durch die Beamten ausgesprochen.

Am Samstag, 21.11.2020 gegen 14.30 Uhr befanden sich über 50 Personen zusammen
auf einer Wiese am Kleinhesseloher See im Englischen Garten. Nach einer Ansprache
durch die Polizei entfernten sie sich. Ein Verantwortlicher dieser Zusammenkunft wurde
wegen eines Verstoßes gegen die Infektionsschutzregelungen erstattet.

Update 22.11.: Entwicklung der Coronavirus-Fälle in München

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]