20. Internationale Fürstenfelder Naturfototage 2018

Naturfototage

Wenn der Naturschutz und die Fotografie eine Symbiose eingehen, dann finden die Internationalen Fürstenfelder Naturfototage vor den Toren Münchens statt. Jährlich treffen sich dort beim größten Natur-Foto-Festival in Europa über 12.000 natur- und fotointeressierte Gäste aus dem In- und Ausland, um Vorträge, Seminare und Foto-Workshops zu besuchen oder am kostenlosen Rahmenprogramm teilzunehmen.

Vom 10.-13. Mai 2018 heißt das Thema „Projekt Tier“. Ob unter Wasser, an Land oder in der Luft werden verschiedene Projekte vorgestellt, die zum Schutz oder zur Wiederansiedlung bestimmter Tierarten von den Referenten durchgeführt werden.

Auch in diesem Jahr wird der Auftakt wieder am Donnerstag gemacht, wie schon seit vielen Jahren mit einem Konzert. Als ideale Einstimmung gibt es am Donnerstagabend „Composing Light: ein Konzert mit Bildern“. Das international besetzte Ensemble des „Orchestra of Truth“ führt Kompositionen auf, die speziell zu den Bildern geschrieben wurden. Die Besetzung mit Streichquintett, Bläsern, Flügel, Cello und Gitarre schafft spannende Klangflächen und treibende Rhythmen.

Nationale und internationale Referenten unternehmen auf der Großleinwand eine spektakuläre Foto-Safari durch eine wunderbare Tierwelt. Und doch ist diese Artenvielfalt durch verschiedenste Umwelteinflüsse oder durch politische Maßnahmen in ihrem Bestand bedroht. Die Referenten zeigen beeindruckende Bilder und erzählen faszinierende Geschichten. Von der Charakteristik des jeweiligen Lebewesens, aber auch von deren Gefährdung. 

Noch nie war die fotografische Weiterbildung auf den Fürstenfelder Naturfototagen so umfangreich. Denn im Workshop-/Seminarprogramm gibt es neben acht Fotografie-Workshops, sechs Seminare und acht kostenlose Kurz-Seminare.

Die Dauerkarte (Donnerstag bis Sonntag) für € 93 und die Wochenendkarte (Samstag und Sonntag) für € 75 gibt es nur im Vorverkauf, wobei der „Brucker Schmankerl Abend“ am Samstag im Preis enthalten ist. Die einzelnen Vorträge kosten im Vorverkauf zwischen € 5 und € 12. Die verschiedenen Seminare und teils mehrtägigen Workshops kosten im Vorverkauf zwischen € 20 und € 220.

Die verschiedenen Märkte am Wochenende lassen den kostenlosen Programmteil zur großen Natur-Foto-Messe werden. Auf über 2.000 qm stellen über 120 Aussteller ihre Produkte, Dienstleistungen und Aktivitäten im großen Natur-/Fotomarkt vor. Umweltschutzorganisationen und viele Tierschutzvereine bieten kompetente Informationen zu spezifischen Tierschutzprojekten.

Im Außenbereich sind die atemberaubenden Greifvogel-Flüge das ideale Fernglas- und Kameratestmotiv. Die Rettungshundestaffel Fürstenfeldbruck zeigt die Anforderungen an einen Rettungshund. Erstmals werden auch Fotowalks angeboten. Die Kamera-Servicestation mit Check&Clean bietet einen zusätzlichen Service.

Termin: 10.-13. Mai 2018
Ort: Veranstaltungsforum Fürstenfeld, Zisterzienserweg, 82256 Fürstenfeldbruck
Online-Kartenvorverkauf unter www.glanzlichter.com/kartenshop.cfm

Weitere Informationen sind im Internet unter http://www.glanzlichter.com/fuerstenfeld.cfm erhältlich.
Oder per Post unter projekt natur & fotografie, Schulstraße 7, 56729 Monreal bzw. Tel.: 02651-6764. 

DAS PROGRAMM IM DETAIL

Gestartet wird am Donnerstag, den 10. Mai mit dem zweitägigen  Workshop „Einstieg in die Multicopter-Fotografie“, bei dem die Teilnehmer selbstständig mit verschiedenen Multicopter-Modellen fliegen und eigene Foto- oder Filmaufnahmen erstellen.  

Zeitgleich beginnt der zweitägige Workshop „Zen-Art-Fotografie – Wabi-Sabi“. Im Vordergrund steht dabei der Ansatz „Weniger ist mehr“ als Gegenpool zur digitalisierten Hochglanz-Ästhetik der Computertechnologie.

In 10 Multivisions-Vorträgen zeigen renommierte Referenten beeindruckende Bilder und erzählen faszinierende Geschichten zu ihrem „Projekt Tier“.

Als ideale Einstimmung gibt es am Donnerstagabend „Composing Light: ein Konzert mit Bildern“. Das internationale Ensemble des “Orchestra of Truth” lässt dabei unbekannte Klangflächen und treibende Rhythmen für die Besetzung mit Streichquintett, Bläsern, Flügel, Cello und Gitarre entstehen. Dazu werden Bilder des englischen Umwelt-Fotografen Chinch Gryniewicz und Glanzlichter-Siegerbilder gezeigt.

Do. 10.05.  19.30 Uhr:  Composing Light – Konzert mit Bildern: Orchestra of Truth
Fr.  11.05.  18.30 Uhr: Greifvögel in Spanien: Joachim Griesinger

Fr.  11.05.  19.00 Uhr: Glanzlichter-Feierstunde: Siegerehrung der „Glanzlichter“-Gewinner

Sa. 12.05.  09.30 Uhr:   Polarbären – Zukunft der „Herren der Arktis“: Marco Urso

Sa. 12.05.  10.15 Uhr:   Wölfe in Finnlands wilden Wäldern: Lassi Rautiainen

Sa. 12.05.  13.00 Uhr:   Abenteuer Alaska: Bernd Römmelt

Sa. 12.05.  16.30 Uhr:   Das Tier und wir! – Eine vielschichtige Beziehung: Heidi & Hans-Jürgen Koch

So. 13.05.  09.30 Uhr:   Wilde Braunbären in Mitteleuropa: Robert Haasmann, Marc Graf

So. 13.05.  10.15 Uhr:   Bartgeier – die Rückkehr in die Alpen: Hansruedi Weyrich

So. 13.05.  13.00 Uhr:   Elefanten am Sambesi – Im wilden Norden Simbabwes: Benno Werner

So. 13.05.  13.45 Uhr:   Menschenaffen – Begegnungen mit unseren Verwandten: Sepp Friedhuber

So. 13.05.  16.00 Uhr:   Orcas – Ultimative Killer: Robert Marc Lehmann

In 8 Fotografie-Workshops und 6 Seminaren können sich die Besucher über spezielle Themen zur Fotografie in Theorie und Praxis informieren.

Do./Fr. 10.05./11.05.:    Einstieg in die Multicopter-Fotografie: Paul Eschbach (zweitägiger Workshop)

Do./Fr. 10.05./11.05.:    Zen-Art-Fotografie – Wabi-Sabi: Hermann J. Netz (zweitägiger Workshop)

Do. 10.05.  10.00 Uhr:  Die Kraft von Farben in der Fotografie: Micha Pawlitzki (ganztägiger Workshop)      

Fr.  11.05.  10.00 Uhr: Vom RAW in Lightroom zu LAB Photoshop: Frank Werner (ganztägiges Seminar)

Sa. 12.05.  11.15 Uhr    CEWE-Fotobuch: Thorsten Schütte (4,5-stündiger Workshop)

Sa. 12.05.  11.15 Uhr:   Schwarz-Weiß-Fotografie: Peter Giefer, Anouchka Olszewski (4,5-stündiger Workshop)

Sa. 12.05.  11.15 Uhr:   Multishot-Techniken mit Olympus: Martin Müllner (5-stündiger Workshop)

Sa. 12.05.  11.15 Uhr:   Ansitzfotografie: Joachim Griesinger (1,5-stündiges Seminar)

Sa. 12.05.  14.45 Uhr:   Background-Light-Composition: Marco Urso (1,5-stündiges Seminar)

So. 13.05.  09:15 Uhr:   Digitale Makrofotografie: Andreas Marx (3-stündiges Seminar)

So. 13.05.  11.15 Uhr:   CEWE-Fotobuch: Thorsten Schütte (4,5-stündiger Workshop)

So. 13.05.  11.15 Uhr:   Digiskopie: Jörg Kretzschmar (4,5-stündiger Workshop)

So. 13.05.  11.00 Uhr:   Filterfotografie: Olav Brehmer (1,5-stündiges Seminar)

So. 13.05.  12:45 Uhr:   Digitale Makrofotografie: Andreas Marx (3-stündiges Seminar)

Am Wochenende beginnt dann das kostenlose Rahmenprogramm auf der 7.500 qm großen Veranstaltungsfläche. Große Fotoausstellungen mit annähernd 300 ausgestellten Bildern inklusive aller Gewinnerbilder des Naturfoto-Wettbewerbs „Glanzlichter“ gibt es zu sehen.

Am Samstagmorgen, 12. Mai, bietet ein großer Bauernmarkt seine Produkte direkt im Gebäudetrakt neben dem Fotomarkt an. Über 20 Direktvermarkter aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck verkaufen hier ihre Produkte.

Eine der Hauptattraktionen der Fürstenfelder Naturfototage ist am Wochenende der große Natur-/
Fotomarkt
. Mit über 120 Ausstellerständen auf 2.000 qm Ausstellungsfläche in vier Sälen und im Freigelände gibt es in Deutschland keine größere öffentliche Fotomesse, die kostenfrei ist.

Im Fotomarkt werden die neuesten Kameramodelle und auch das entsprechende Spezialzubehör vorgestellt. Der Besucher kann sich über verschiedenen Möglichkeiten zu Bildbearbeitung und Bildverwaltung, Fotoreisen und Workshops, Fotobücher und Fotoversicherungen informieren.

Im Naturmarkt zeigen viele Umweltschutz-Organisationen und Firmen ihre Aktivitäten, Projekte und Produkte für den Naturschutz. Zusätzlich werden eine Reihe kostenloser Kurz-Seminare angeboten. Im Freigelände auf den großen Wiesenflächen wird dieser Themenbereich fortgesetzt und er bietet für jeden Besucher interessante Fotomotive.

Über 330 Mitarbeiter der Aussteller stehen zwei Tage lang Rede und Antwort.

In der großen Kamera-Servicestation bieten die führenden Kamerahersteller Canon, Nikon, Olympus und Sony einen kostenlosen Service zur Überprüfung und Reinigung Ihrer System-Kameras an. 

Im Außenbereich direkt an der Flugwiese stellen auf über 70 Metern Länge viele bekannte Fernglas-, Spektiv- und Teleobjektiv-Anbieter ihre Produkte für einen Fernoptik-Praxistest zur Verfügung.

Atemberaubende Greifvogel-Flugvorführungen finden im Außenbereich statt. Falkner lassen mehrmals täglich die majestätischen Greife hoch über dem Kloster Fürstenfeld frei kreisen und erklären den Besuchern die Charakteristiken der entsprechenden Vögel. Die Rettungshunde führen auf einem beeindruckenden Parcour vor, was sie in der Ausbildung gelernt haben. CEWE lädt zur Foto-Rallye ein und bietet einen kostenlosen Postkartenservice von den Fürstenfelder Naturfototagen an.

Das kulinarische und gesellige Highlight findet am Samstagabend, 12. Mai, statt. In der gemütlichen Festhalle des Brauhaus Bruck wird der Brucker Schmankerl Abend wieder Gelegenheit zu Gesprächen zwischen Besuchern, Referenten und Fotomarkt-Mitarbeitern bieten.

Weitere Informationen sind im Internet unter http://www.glanzlichter.com/fuerstenfeld.cfm erhältlich.