Barbaratag: MON CHÉRI-Party mit Promis in München

Foto: Franziska Krug/Getty Images for Mon Cheri

Kirschzweige und prominenter Einsatz für den guten Zweck

Am Barbara Tag ist es Brauch, Kirschzweige zu verschenken und die Zweige ins Wasser zu stellen. Blühen sie an Heiligabend, verheißt dies dem Beschenkten Glück für das kommende Jahr. MON CHÉRI ließ die Tradition auch in diesem Jahr wieder aufleben und möchte etwas Glück weitergeben. Im Rahmen einer hochkarätig besetzten Abendveranstaltung wurde dazu eine Spende an die gemeinnützige Organisation KARUNA e.V. übergeben. Prominente Unterstützung erhielt MON CHÉRI u.a. von Hannelore Elsner, der Schirmherrin der Organisation, Glückspatin Eva Herzigova, Moderatorin Frauke Ludowig und vielen mehr.

Werbung / Anzeige

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

Dezember 2014: Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt – nach diesem Motto feiert MON CHÉRI jedes Jahr den Barbara Tag und möchte dazu ein wenig Glück verschenken. So wurden auch in diesem Jahr anlässlich des Gedenktags der Heiligen Barbara zehntausende Kirschzweige verteilt. Die übergebenen Zweige stehen symbolisch für die Unterstützung einer gemeinnützigen Organisation. In diesem Jahr geht die Spende an KARUNA – Zukunft für Kinder und Jugendliche in Not e.V. Diese Organisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, sozial benachteiligten jungen Menschen zu helfen und ihnen so eine Perspektive für ein besseres Leben zu geben.

Glückspatin war das bekannte Supermodel Eva Herzigova. Sie hatte den Scheck im Rahmen eines Gala-Abends im Haus der Kunst in München an die Schirmherrin der Organisation, Hannelore Elsner, übergeben. Durch den Abend führte Moderatorin Frauke Ludowig, die weitere internationale Stars wie Claudia Cardinale und Monica Cruz begrüßt hatte. Auch deutsche Stars wie Lilly Becker, Collien Ulmen-Fernandes und Sonya Kraus waren für den guten Zweck vor Ort. Die prominenten Gäste konnten den Gesamterlös durch die Teilnahme an verschiedenen Spielen noch erhöhen.

Die Legende des Barbara Tags
Der Brauch, am 4. Dezember einen Kirschzweig zu verschenken, beruht auf der Legende der Heiligen Barbara, die aufgrund ihres Glaubens verfolgt wurde. Auf der Flucht verfing sich ein Kirschzweig in ihrem Kleid, den sie in ein Gefäß mit Wasser stellte und mit Hingabe pflegte.

An Heiligabend begann der Zweig zu blühen und spendete Barbara Trost und Zuversicht. Seither ist es Brauch, am Barbara Tag Kirschzweige zu verschenken und die Zweige ins Wasser zu stellen – blühen sie an Heiligabend, verheißt dies Glück und Freude für das neue Jahr.