Bayerische Gründer auf der Startup Demo Night am 8.5.2018

Bildquelle: BayStartUP

Hightech-Startups zeigen ihre Prototypen zum Anfassen und Ausprobieren

Rund 70 Startups mit eigenem Stand vertreten / Auszeichnung der besten Gründerteams

Werbung / Anzeige

Auf der Startup Demo Night präsentieren sich den Besuchern rund 70 Startups mit ihren Prototypen, darunter folgende Gründerteams, die in der diesjährigen „Phase 2“ des Businessplan-Wettbewerbs München als Preisträger nominiert sind:

Digitales Leben und Arbeiten – ob im Büro, in der Landwirtschaft oder beim Fitness-Training:

  • APICBEAM: Die Display-Technologie von APICBEAM kreiert durch ein hauchdünnes, eindimensionales Display frei im Raum schwebende virtuelle Bilder und Videos. Dabei erscheinen Bilder und Videos im Raum schwebend wie ein Hologramm. Das faszinierende daran ist, dass sich die Bildinhalte nach dem persönlichen Optimum eines jeden Betrachters ausrichten. Das ist bisher mit keiner anderen Technologie möglich.
  • SoilSpy: Mit diesem Sensorsystem können Agrarbetriebe Umweltparameter sowie die Konzentration bestimmter Nährstoffe direkt auf landwirtschaftlichen Flächen analysieren und entsprechende Entscheidungen treffen, um den Ertrag zu maximieren – bei gleichzeitiger Minimierung der Düngemenge.
  • Solos Mirrors entwickelt einen smarten Spiegel, der die Bewegungen beim Fitnesstraining analysiert und Hinweise darauf gibt, wie eine Übung richtig ausgeführt wird. Dadurch wird der Personal-Trainer überflüssig.

Elektromobilität: Ladeinfrastruktur und Antriebe

  • ChargeX entwickelt modulare Ladelösungen für Elektroautos und eine neuartige Ladeinfrastruktur für den privaten und halb-öffentlichen Bereich. Kern der Idee ist ein Lastmanagement, das die Kosten je Ladepunkt sowie den Installationsaufwand deutlich reduziert.
  • VOLABO entwickelt den ersten 48V-Hochleistungsantrieb „Intelligent Stator Cage Drive“ (ISCAD). Dieser ist ohne seltene Erden herstellbar, ermöglicht 25 % mehr Reichweite und ist dabei 100 % intrinsisch sicher.

Industrie 4.0: neuartige Technologien, vernetzte Maschinen und intelligente Roboter

  • Cryodynamics entwickelt vollautomatische Kryokühler der nächsten Generation. Die festkörperbasierte Technologie zur dauerhaften Erzeugung extrem tiefer Temperaturen ist dank ihrer Skalierbarkeit und Nachhaltigkeit bestens für die Anwendung von Quantentechnologien in der Industrie geeignet.
  • Hofmann & Stirner verkaufen flexible und leistungsstarke Zuführsysteme und IoT-Services für produzierende Unternehmen. Der Clou ist die systematische Zuführung großer Mengen von Schüttgut bzw. Kleinstgütern wie Schrauben in den Herstellungsprozess von Industrieprodukten. Durch die besondere Systemarchitektur und digitale Technologien wie die Simulation einer Produktionsanlage durch einen digitalen Zwilling können Kunden Performancevorteile bis zu 350 Prozent im Vergleich zu Wettbewerbern erreichen.
  • KEWAZO entwickelt ein intelligentes Robotersystem für die Bauindustrie, das einen kosteneffizienten und sicheren Transport von Gerüstteilen während der Gerüstmontage ermöglicht. Im Gegensatz zu bestehenden Lösungen benötigt das System nur zwei Arbeiter für die Montage und kann die Teile nicht nur vertikal, sondern auch horizontal transportieren.

Medizin- und Labortechnik: Neuartige Analyse- und Diagnosetechnologien

  • Kumovis entwickelt 3D-Drucker, die speziell auf medizintechnische Anforderungen zugeschnitten sind.
  • Plasmion verwandelt Laborgeräte mit der patentierten SICRIT Technologie in „elektronische Nasen“ und eröffnet Laboren so völlig neue Anwendungsmöglichkeiten. Labore können nun erstmals Proben durch „Davorhalten“ direkt messen und andere Analysegeräte damit frei kombinieren. SICRIT bietet so mehr analytische Freiheit bei gleichzeitig gesteigerter Empfindlichkeit. Die Technik ermöglicht erstmals den vollständig automatisierten Einsatz der Laborgeräte als „Geruchssensoren“ in der medizinischen Diagnostik sowie in der industriellen Prozesskontrolle und der Sicherheitsindustrie (z. B. Sprengstoffe).

Startup Demo Night München
Wann: 8. Mai 2018, 19.00 Uhr
Wo: TonHalle München, Atelierstr. 24, 81671 München
Besucher melden sich an unter baystartup.de/termine. Der Eintritt ist kostenlos.