Home » Nachrichten » Der BMW Welt Jazz Award 2015 unter dem Motto „Playing my Guitar“
Foto: BMW AG

Der BMW Welt Jazz Award 2015 unter dem Motto „Playing my Guitar“

Am 18. und 25. Januar 2015 startet die siebte Auflage mit Trios aus Israel und Österreich

München. Am 18. und 25. Januar 2015 beginnt die siebte Saison des BMW Welt Jazz Award. In insgesamt sechs kostenfreien Sonntagsmatineen zwischen Januar und März 2015 präsentieren sich sechs internationale Jazz-Formationen unter dem Motto „Playing my Guitar“. Auf dem Programm stehen Liveauftritte von Musikern aus Israel, Österreich, USA, Schweiz, Italien, Frankreich und Dänemark. Im Anschluss an die Auswahlmatineen bestimmt eine Expertenjury zwei Finalisten, die am 18. April 2015 im Auditorium der BMW Welt um den Gewinn des Jazz Award spielen werden.

Den Matinee-Auftakt am 18. Januar 2015 macht das Michel Sajrawy Trio aus Israel. Der 1970 in Nazareth geborene Palästinenser Michel Sajrawy vereint Jazz vom Bebop bis zur europäischen Avantgarde mit arabischen Klängen so harmonisch wie kaum ein anderer. Sein jüngstes Album „Arabop“ erfasst diese Stilmischung auf unnachahmliche Weise. Keyboarder Loai Abu Sinni und Schlagzeuger Stas Zilbermann komplettieren das Trio von Michel Sajrawy, der am London College of Music and Media studierte. Der in Israel lebende Musiker und Gewinner des Wilfried Joseph Prize ist ein von den Gegensätzen seiner Heimat inspirierter Komponist, ein virtuoser Instrumentalist und, nicht zuletzt, ein Produzent von internationalem Rang.

Bei der zweiten Matinee am 25. Januar 2015 ist das Fabulous Austrian Trio (FAT) zu Gast im Doppelkegel. Gemeinsam mit dem Bassisten Raphael Preuschl und dem Schlagzeuger Herbert Pirker pflegt der seit 2004 in den USA lebende Gitarrist Alex Machacek seine österreichischen Wurzeln. Im Alter von acht Jahren begann der heute 42-jährige Wiener, klassische Gitarre zu spielen, bevor er schließlich über den Rock zum Jazz kam. Bereits mit 16 nahm er am Wiener Konservatorium das Studium der Jazzgitarre auf. Anschließend besuchte er das Berklee College of Music in Boston. Neben John Scofield und Allan Holdsworth gehört Frank Zappa zu einem seiner wichtigsten Einflussgeber. Mit dessen Drummer Terry Bozzio arbeitet Machacek noch heute eng zusammen.

Ablauf des BMW Welt Jazz Award 2015

Matineen 11:00 bis ca. 13:30 Uhr im Doppelkegel der BMW Welt:

18. Januar 2015    Michel Sajrawy Trio
25. Januar 2015    FAT – Fabulous Austrian Trio
08. Februar 2015 Camila Meza Quartet
22. Februar 2015 Hellmüller Risso Zanoli
08. März 2015    Manu Codjia Trio
15. März 2015    Carl Mörner Ringström Majestic Orchestra

Der Eintritt ist frei, die Kapazität jedoch begrenzt. Es besteht daher keine Sitzplatzgarantie. Der Einlass erfolgt ab 10:30 Uhr.

Finale im Auditorium der BMW Welt um 19:00 Uhr:
18. April 2015 Abschlusskonzert mit den zwei nominierten Finalisten

Tickets für das Finale am 18. April 2015 sind ab dem 18. Januar 2015 in der BMW Welt und bei München Ticket erhältlich.

Die Moderation übernimmt auch in diesem Jahr wieder Beate Sampson, Jazz- Redakteurin bei BR-KLASSIK.

Jury
Die hochkarätige Jury unter dem Vorsitz von Oliver Hochkeppel (Musik- und Kulturjournalist der Süddeutschen Zeitung) setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:
Roland Spiegel, Musikredakteur mit Schwerpunkt Jazz beim Bayerischen Rundfunk,  BR-KLASSIK
Andreas Kolb, Chefredakteur „JazzZeitung“ und „neue musikzeitung“ Heike Lies, Musikwissenschaftlerin, Bereich Musik und Musiktheater, im Kulturreferat der Landeshauptstadt München
Christiane Böhnke-Geisse, Jazz & Music Consulting and Promotion

Als Partner unterstützen auch in diesem Jahr wieder BR-KLASSIK, die JazzZeitung, das Kaufhaus Beck, Schloss Elmau und das Kulturreferat der Landeshauptstadt München den BMW Welt Jazz Award.