Lochhausen: Pkw-Fahrer fährt aufgrund Übermüdung in den Gegenverkehr

Am Dienstag, 15.05.2018, gegen 14.30 Uhr, befuhr ein 25-Jähriger mit seinem Pkw VW die Lochhausener Straße in stadtauswärtiger Fahrtrichtung. An der Bahnüberführung der Lochhausener Straße kam der 25-Jährige aufgrund Übermüdung und dem daraus entstandenen Sekundenschlaf leicht auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs.

Dabei kam ihm ein 41-Jähriger mit seinem Pkw Renault entgegen, welcher trotz eines Ausweichversuchs noch mit dem Pkw des 25-Jährigen an der linken hinteren Fahrzeugseite kollidierte.

Nach dieser Kollision fuhr der 25-Jährige nun vollständig auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs, wo ihm ein 40-Jähriger mit seinem Pkw Porsche entgegen kam. Es kam zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Durch den Unfall wurde der 25-Jährige leicht und der 40-Jährige schwer verletzt. Beide kamen mit einem Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus.

An allen drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 170.000 Euro geschätzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme von etwa zwei Stunden wurde die Lochhausener Straße stadteinwärts gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.