Home » Aus dem Polizeibericht » Martinsried: 14-jähriger Vermisster bricht in Schützenverein ein
Symbolbild

Martinsried: 14-jähriger Vermisster bricht in Schützenverein ein

Am Donnerstag, 26.01.2017, ging bei der Polizei eine Vermisstenmeldung eines 14-jährigen Schülers ein.  Wie sich herausstellte, entfernte sich der Schüler, gegen 04.30 Uhr aus der elterlichen Wohnung.

Aufgrund der Kälte suchte er Unterschlupf und fand diesen in einem Schützenheim in Martinsried. Er brach in dieses ein und verblieb dort zum Aufwärmen.

Im Rahmen der Vermisstensuche, welche auch durch einen Polizeihubschrauber unterstützt wurde, konnte der Schüler im aufgebrochenen Schützenheim gefunden werden.

Er befindet sich mittlerweile wieder in der Obhut seiner Eltern.

Gegen den jungen Mann wird wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch ermittelt.