Metzgersprung der Metzger-Innung München am 8. September 2019

Metzgersprung 2019
Bildnachweis: Metzger-Innung München

Alle 3 Jahre wird von der Metzger-Innung München der traditionelle Metzgersprung in den
Fischbrunnen auf dem Münchener Marienplatz veranstaltet. Begleitet von verschiedenen
Fahnenabordnungen, unter anderem die unserer Paten-Innung – den Frisören und – da sie heuer tanzten – die der Schäffler.

10:00 Uhr Festzug vom Isartor zur Heilig-Geist-Kirche
10:30 Uhr Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche
12:15 Uhr Metzgersprung am Fischbrunnen – Begrüßung durch den Obermeister der Metzger-Innung München, Andreas Gaßner, Grußworte des Oberbürgermeisters Dieter Reiter. Das Münchner Kindl fordert zum Metzgersprung auf. Der Altgeselle spricht die Auszubildenden nach altem Brauch von der Lehrzeit frei.
14:00 Uhr Festzug zum Augustinerkeller in der Arnulfstraße

Der Metzgersprung und seine Geschichte
Trotz Ende einer grausamen Pestepidemie, die im 16. Jahrhundert wütete, wagte sich kaum ein Bewohner Münchens aus dem Haus. Dies sollte sich ändern! Gemeinsam mit den Schäfflern brachten die Metzger das Leben wieder in die Stadt. Sie zogen mit Musik und Tanz durch die leeren Straßen und brachten die Menschen zum Lachen und Staunen! Die Schäffler tanzten mit ihren grünen Reigen um den Fischbrunnen am Marienplatz. Und die Metzger-Gesellen sprangen nach ihrer Freisprechung übermütig in das Wasser; so entstand der „Metzgersprung“. Einerseits sollten die Gesellen durch dieses Bad im Fischbrunnen von ihren „Lehrlingssünden“ reingewaschen werden, andererseits wurde den Einwohnern Münchens gezeigt, dass Wasser und Luft wieder frisch und sauber waren. Geschmückt sind die Metzger bis heute mit Kälberschwänzen, diese sind selbstverständlich aus Synthetik.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]