Oberbürgermeister Dieter Reiter besucht München Klinik Harlaching und bedankt sich beim Klinikpersonal

Oberbürgermeister Dieter Reiter besucht München Klinik Harlaching und bedankt sich beim Klinikpersonal
OB Reiter mit dem Team der Frauenklinik. Bildnachweis: Michael Nagy/Presseamt München

Die München Klinik ist der Daseinsvorsorger der Stadt München – über 40 Prozent aller Notfälle werden hier versorgt und jedes dritte Münchner Kindl kommt in einer der städtischen Geburtskliniken zur Welt. Die Covid-19-Pandemie bedeutet für die Ärzte, Pflegekräfte, Therapeuten und anderen Berufsgruppen des kommunalen Klinikverbundes daher eine besondere Herausforderung – denn während die Notfallversorgung, Geburten und dringend notwendige Operationen, Behandlungen und Therapien uneingeschränkt weiterlaufen, kommt mit der Versorgung von Covid-19-Patienten eine neue Säule der Daseinsvorsorge hinzu, für die die München Klinik mit bislang über 800 behandelten Patienten große Verantwortung übernimmt.

Nach seinem gemeinsamen Besuch mit Ministerpräsident Markus Söder in der München Klinik Schwabing am vergangenen Donnerstag (14.5.) besucht Oberbürgermeister Dieter Reiter am Mittwoch (20.5.) die München Klinik Harlaching. Und dort gerade die Bereiche, die in der aktuellen Situation besonders gefordert sind, da sie die Daseinsvorsorge für Patientinnen und Patienten aufrechterhalten und schwerstkranke Covid-19-Patienten versorgen. Bei einem gemeinsamen Rundgang mit Dr. Axel Fischer, Vorsitzender der Geschäftsführung der München Klinik, und Dr. Pascal Scher, Ärztlicher Klinikleiter der München Klinik Harlaching, nahm OB Reiter sich ausführlich Zeit für Gespräche mit den Menschen, die sich in der aktuellen Situation und darüber hinaus für die Gesundheitsversorgung der Münchnerinnen und Münchner einsetzen – und dankte dem gesamten Klinikpersonal für ihren außerordentlichen Einsatz. „Die Infektionszahlen sind rückläufig und die erste Welle haben wir bisher gut bewältigt. Das haben wir insbesondere Ihrer beachtenswerten Arbeit und Ihrem unermüdlichen Einsatz in den vergangenen Wochen und Monaten zu verdanken. Danke, dass Sie für uns alle die Stellung gehalten haben. Und danke, dass Sie weiter die Stellung halten. Das Coronavirus wird uns wohl noch länger beschäftigen und ich habe vollstes Vertrauen, dass wir das dank Ihnen allen auch weiterhin gut meistern werden. Ich gebe mein Bestes, um Sie dabei weiterhin bestmöglich zu unterstützen. Und bitte auch die Münchnerinnen und Münchner inständig, sich weiterhin an die wichtigen Schutzmaßnahmen zu halten, damit Ihr Einsatz nicht umsonst war. Nur wenn alle ihren Beitrag leisten, kann es funktionieren – Sie alle sind das Paradebeispiel für eine außerordentliche Leistung in dieser für uns alle herausfordernden Zeit und wir danken Ihnen dafür sehr“, so OB Reiter zu den Ärzten, Pflegekräften und dem gesamten Klinikpersonal.

OB Reiter besichtigte die pneumologisch geführte Intensivstation und machte sich ein Bild von den besonderen Anforderungen für Medizin und Pflege in der Covid-19-Versorgung auch am Beispiel der Nephrologie, denn ein Teil der Intensivpatienten benötigt eine Dialyse. Eine weitere Station war die Frauenklinik. Dieser Bereich ist eine wichtige Säule der Daseinsvorsorge und veranschaulicht mit getrennten Bereichen die erfolgreiche Trennung der Behandlungspfade für Patienten in Covid und Non-Covid. Diese und weitere Sicherheitsmaßnahmen, die die München Klinik als erste Covid-19 behandelnde Klinik in Deutschland früh eingeführt hat, bieten Patienten einen maximalen Schutz vor einer Sars-CoV-2-Infektion und ermöglichen die uneingeschränkte Versorgung von schwerstkranken Patienten in der aktuellen Situation.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 0 Durchschnitt 0]