Ohr- Michl – Sanitätsdienst auf dem Oktoberfest 2022

Ohr- Michl - Sanitätsdienst auf dem Oktoberfest 2022
Foto: Aicher Ambulanz

Die Aicher-Sanitätsstation hatte am dritten Wiesn-Samstag einiges zu tun. Gestern Mittag gegen 11:00 Uhr kam Michl aus Aue in die „Aicher-Wiesn-Klinik“. Er konnte auffallend schlecht hören und deutete immer auf seine Ohren. In der Behandlung stellte Aicher-Chefarzt fest, dass der Patient jede Menge Papier-Kügelchen in beiden Ohren hatte. Diese schienen schier kein Ende zu nehmen. Die Aufklärung gab es danach. Der Auer mit dem „Aua“ im Ohr hatte die Nacht zuvor in einem Schlafsaal versucht zu schlafen. Da die Mitschläfer zu laut geschnarcht hatten, hatte er sich nach und nach immer mehr Papierkügelchen in die Ohren gestopft, bis er endlich einschlafen konnte. Nur morgens dann das böse Erwachen. Er konnte die Kügelchen, die mittlerweile tief im Ohr waren, nicht mehr selbst entfernen und suchte zu Beginn seines Wiesn-Besuches Hilfe in der Aicher-Sanitätsstation. Nach der Behandlung waren die Ohren wieder frei und konnten den Wiesnhits in vollen Zügen genießen. Ein neuer war entstanden: „Schläft denn der alte Ohr-Michl noch, Ohr-Michl noch, Oh -Michl noch.“ Fazit: Ja er schläft noch, aber er hört nichts.

Die Zahlen des Tages:
Am dritte Wiesn-Samstag war einiges los. Der Samstag (01.10. 2022) in Zahlen:

Patienten gesamt: 461
Einsätze auf dem Gelände: 189
Tragentransporte: 104
Ärztliche Versorgungen: 307
chirurg. Wundversorgungen: 59

„Am dritten Wiesn-Sonntag stiegen vor allem die chirurgischen Wundversorgungen. Zudem gibt es noch einen Nachtrag zum Vortag. In der Nacht zum Samstag musste eine Aufräumen eines Süßwarenstandls reanimiert werden.“ so Markus Strobl, Oktoberfest-Sprecher der Aicher Ambulanz Union.