Olympiaturm jetzt wieder mit längeren Öffnungszeiten

Zum Start der Sommerferien konnte der Olympiaturm nach monatelanger Schließung endlich wieder seine Pforten öffnen. Die Wiederaufnahme des Betriebs ist in den ersten zwei Wochen so gut angelaufen, dass nun die Öffnungszeiten ausgeweitet werden können. Ab Freitag, 7. August können die Besucherinnen und Besucher von 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr (letzte Auffahrt 21.30 Uhr) die Aussicht vom Olympiaturm genießen. „Wir freuen uns, dass der Olympiaturm so gut besucht wurde, dass sich auch ein verlängerter Betrieb wirtschaftlich lohnen wird. Immerhin knapp 13.000 Auffahrten konnten in den ersten zwei Wochen gezählt werden. Da erhoffen wir uns von vier Stunden zusätzlicher Öffnungszeit noch mal einen Schub, auch wenn wir natürlich weit von den Zahlen des letzten Sommers entfernt sind.“ erklärt Olympiapark-Chefin Marion Schöne.

Der Covid19-Pandemie geschuldet gibt es natürlich ein paar Sonderregelungen: Die nötige Registrierung der Kontaktdaten erfolgt wie übrigens auch bei der Stadionbesichtigung dann in der Regel digital (QR-Code). Mund-Nasenschutz – auch auf den offenen Plattformen – sowie Abstand halten sind obligatorisch. Für das leibliche Wohl oben auf dem Turm sorgt die Kaffeebar Blue Sky Coffee & Foto, das Restaurant 181 bleibt vorerst geschlossen, genauso wie der Souvenirshop im Eingangsbereich des Turms. Das vielleicht nicht größte, aber unbestritten höchste Rockmuseum der Welt kann aber natürlich bestaunt werden. Die Auffahrt auf Münchens höchstes Gebäude kostet für Erwachsene 9,00 €, ermäßigte Karten und Jugendliche unter 16 Jahren 6,00 €, die Familienkarte (2 Personen mit Familien-angehörigen Kindern/Jugendlichen unter 16 Jahren gegen Vorlage eines Ausweises) 21,00 € und für Kinder unter sechs Jahren ist der Zutritt frei. Geöffnet ist der Olympiaturm täglich in der Zeit von 10.00 bis 22.00 Uhr, letzte Auffahrt 21.30 Uhr.

Der Olympiapark ist aber auch sonst ein idealer Ort, um den ein oder anderen spannenden und erlebnisreichen Ferientag zu gestalten.

So bietet der Besucherservice eine Reihe von Touren an. Die Zeltdach-Touren mit und ohne Flying Fox, als auch die Stadion-Tour sollten idealerweise vorab unter www.touren-olympiapark.de gebucht werden. Hier sind auch die diversen Termine einzusehen. Zudem können im WebShop https://shop.olympiapark.de/ Gutscheine und Tour-Tickets schnell und bequem erworben werden.

Das Olympiastadion kann täglich in der Zeit von 12.00 bis 20.00 Uhr (letzter Einlass 19.45 Uhr) auf eigene Faust erkundet werden. Neben den Touren, darf auch „nur“ über die Arena des Olympiastadions geflogen werden. Alle Infos zum Flying Fox gibt es unter www.sayaq-adventures-muenchen.com.

„Wir freuen uns sehr, dass wir den Münchnerinnen und Münchnern und allen München-Urlaubern endlich wieder einen großen Teil unserer Angebote zugänglich machen können. Dabei ist es uns wichtig, neben schönen Erlebnissen und Spaß natürlich auch Sicherheit zu bieten. Darum haben wir für alle Bereiche umfassende Hygienekonzepte erarbeitet und setzen diese vor Ort um“, so Marion Schöne.

Bereits geöffnet hat außerdem das Restaurant am Olympiasee sowie (nach Wetterlage) der Biergarten auf dem Coubertinplatz. Für Familien besonders interessant, ist auch der Besuch des Sea Life (www.visitsealife.com/de/muenchen). Ebenso kann auf der Tennisanlage an der Werner-von-Linde-Halle gespielt werden und auch hier hat das Bistro geöffnet. Und nicht zu vergessen, der Bootsverleih und das Kino am Olympiasee (www.kinoamolympiasee.de). Und immer empfehlenswert: eine Runde durch den Olympiapark mit der Parkeisenbahn.
Weitere Infos unter olympiapark.de.

Bewerte diesen Beitrag!
[Total: 1 Durchschnitt 5]