Münchner Olympiapark wird zum Austragungsort der neuen, weltweiten SLT Championship Series 2021

Super League Triathlon 2021
Foto: © Tom Shaw / Super League Triathlon

Super League Triathlon erstmals in Deutschland – München ist Austragungsort

Super League Triathlon startet im September 2021 mit einer neuen Championship Series in die Triathlon-Saison. In dieser Meisterschaft werden die weltbesten Triathleten in insgesamt vier Rennen an aufeinander folgenden Wochenenden rund um den Globus gegeneinander antreten. Neben den Rennen in London, Malibu und Jersey wird erstmals auch ein Stopp auf deutschem Parkett ausgetragen: Am 12. September 2021 findet das zweite Rennen der Super League Triathlon Championship Series im geschichtsträchtigen Olympiapark in München statt. Mit dabei: Die zwei deutschen Athleten Jonas Schomburg und Justus Nieschlag. SPORT1 und der Bayerische Rundfunk übertragen die Rennen live im TV. Zum aktuellen Zeitpunkt sind zudem limitierte freie Tickets für Zuschauer vor Ort geplant. Mehr Informationen sowie die Ticketregistrierung finden Sie auf der Website.

Bald ist es soweit: Am 12. September versammeln sich die größten Stars des Triathlons im Münchner Olympiapark, um beim zweiten Stopp der Super League Championship Series 2021 gegeneinander anzutreten. Für die Super League Triathlon ist das der allererste Auftritt im triathlonverrückten Deutschland, gerade für die deutschen Athleten Jonas Schomburg und Justus Nieschlag eine echte Chance, um nach den Sommerspielen auf heimischem Boden zu glänzen. Und dazu eignet sich wohl kein besserer Ort als der Olympiapark in München, der für die Olympischen Spiele 1972 gebaut wurde und bis heute Austragungsort wichtiger deutscher und internationaler Spitzensport-Veranstaltungen ist. Jedes einzelne  SLT-Rennen wird herausfordernd für die Athleten und gleichzeitig ein fesselndes Spektakel für alle Fans, die live vor Ort oder über TV von zuhause aus dabei sind. Details zur globalen Live-Übertragung werden demnächst bekannt gegeben.

Michael D‘hulst, CEO der Super League Triathlon, hat mit seinem Team seit der Gründung der Super League vor vier Jahren auf die Austragung internationaler Meisterschaftsevents hingearbeitet: „Unser Ziel war es eine Championship Series innerhalb eines extrem komprimierten Zeitraums auszutragen – und das direkt nach den Sommerspielen sowie in großartigen Städten auf der ganzen Welt. Die Rennen in Großbritannien, den USA und in Deutschland werden bedeutende Meilensteine für den Triathlonsport sein. Wir freuen uns besonders darauf in einer so ikonischen Sportstätte wie dem Olympiapark in München Halt machen zu können. Man darf gespannt sein, wer in dieser zweiten Etappe als Sieger hervorgehen wird.“

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

EINZIGARTIG, UNVORHERSEHBAR & EXTREM SPANNEND:

SUPER LEAGUE TRIATHLON CHAMPIONSHIP SERIES 2021

Super League Triathlon (SLT) ist eine weltweit stattfindende Triathlon-Rennserie, die vor allem durch ihre innovativen und einzigartigen Rennformate in der Triathlon-Szene bekannt wurde. Seit der Gründung vor vier Jahren haben die Macher hinter  SLT mehr Menschen Zugang zu Triathlon verschafft und ihn zu einem globalen Zuschauer-Sport entwickelt. Bei der Super League Triathlon treten die besten männlichen und weiblichen Triathleten der Welt in schnellen, knallharten und herausfordernden Rennformaten an spektakulären Orten rund um den Globus gegeneinander an. Dabei stellt SLT die gewohnten Triathlon-Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen durch die einzigartigen und innovativen Rennformate immer wieder auf den Kopf.

Auch in diesem Jahr hat sich Super League etwas Neues einfallen lassen und startet erstmals eine hauseigene Championship Series. Die Super League Triathlon Championship Series 2021 besteht aus insgesamt vier Rennen, die an aufeinanderfolgenden Wochenenden im September ausgetragen werden und Höchstleistungen der Athleten abverlangen: Das Auftaktrennen der Serie wird am 5. September in den Londoner Docklands West India Quay ausgetragen. Das zweite Rennen findet eine Woche später, am 12. September, im Münchner Olympiapark statt.

Am 18. September folgt der Stopp in Jersey, welcher als einziger Standort bereits SLT-Events veranstaltet hat. Den Abschluss macht das Rennen in Malibu, das am 25. September am Zuma Beach als Teil des Malibu Triathlons stattfindet. Bei der Championship Series 2021 gehen insgesamt 20 weibliche und 20 männliche Profi-Athleten an den Start. Zudem wird pro Veranstaltung ein kleines Kontingent an Wild Cards vergeben. Pro Event wird eines der vier Rennformate: Enduro, Triple Mix, Equalizer oder Eliminator ausgetragen. Die üblichen Distanzen in den einzelnen Disziplinen sind: 300 Meter Schwimmen, 4 Kilometer Radfahren und 1,6 Kilometer Laufen.

Der Rennkalender der Super League Triathlon Championship Series 2021 auf einen Blick:

  1. September: London, Großbritannien, Triple Mix
  2. September: München, Deutschland, Equalizer
  3. September: Jersey, Kanalinseln, Enduro
  4. September: Malibu, USA, Eliminator

DER RENNMODUS IN MÜNCHEN:

EQUALIZER

In München treten die Athleten im härtesten, schnellsten und unvorhersehbarsten Rennmodus der Super League an: dem Equalizer. Dieses Rennformat besteht aus zwei unterschiedlichen Etappen. In München starten die Athleten in Etappe 1 mit einem Einzelzeitfahren auf dem Rad, das über 2,4 Kilometer führt. Gestartet wird individuell im 10 Sekunden Abstand. In Etappe 2 werden die Athletenmit dem Abstand ihrer Zielzeiten im Einzelzeitfahren im Verfolgungsstil starten, um insgesamt zwei Triathlons in der gleichen Abfolge aus Schwimmen-Radfahren-Laufen mit direktem Wechsel zu bewältigen.

Die Abfolge sieht damit so aus:

Etappe 1) Einzelzeitfahrt Rad 2,4 Kilometer
Etappe 2) Swim-Bike-Run-Swim-Bike-Run mit direktem Wechsel:
300 Meter (Swim), 4 Kilometer (Bike), 1,6 Kilometer (Run),
300 Meter (Swim), 4 Kilometer (Bike), 1,6 Kilometer (Run)

Pro Rennwochenende werden Punkte vergeben. Je Platzierung werden in erster Linie nach der Zielzeit jedes Wochenendes der Championship Series Punkte an die besten 15 Athleten verteilt. Für Platz 1 gibt es 15 Punkte, dann 14 Punkte für Platz 2, auf Platz 3 gibt es 13 Punkte bis der 15. Platz nur noch einen Punkt erhält. Außerdem gibt es Extrapunkte für die schnellsten in den verschiedenen Disziplinen (Swim, Bike, Run, Transition) während der gesamten Serie sowie nochmal gesondert beim Finale in Malibu. Der Athlet mit den meisten Punkten nach allen Rennen holt sich am Ende den Sieg und die begehrte Boguslavskiy-Trophäe.

INTERNATIONAL HOCHKARÄTIGES STARTERFELD MIT DEN DEUTSCHEN SPITZEN

JONAS SCHOMBURG & JUSTUS NIESCHLAG

Die insgesamt 20 männlichen und 20 weiblichen Athleten werden am 12. September im Münchner Olympiapark hart um den Sieg kämpfen und sich innerhalb der spannenden Disziplinen der Super League behaupten müssen. Das Starterfeld bei der Super League Triathlon Championship Series könnte dabei hochkarätiger nicht sein. Unter den Teilnehmern sind unter anderem Titelverteidiger und Kurzdistanzweltmeister Vincent Luis sowie Vize-Olympiasieger von 2016 Jonathan Brownlee. Mit Jonas Schomburg und Justus Nieschlag, der sich 2020 bei den SLT Arena Games Rotterdam bereits die Goldmedallie holte, gehören auch zwei deutsche Athleten zum Starterfeld der Super League Triathlon Championship Series 2021:

Justus Nieschlag zu seiner Teilnahme:

Die SLT Arena Games im letzten Jahr waren bereits ein unglaublich spannendes und hartes Format. Ich freue mich nun auch bei der neuen Championship Series an der Startlinie zu stehen und bin gespannt, was wir für Höchstleistungen sehen werden. Ich bin auf jeden Fall bereit!“ 

Bei den Frauen geht die Amerikanerin Katie Zaferes als SLT-Titelverteidigerin an die Startlinie, dicht gefolgt von der amtierenden Weltmeisterin Georgia Taylor-Brown aus Großbritannien. Weiter stehen auf der Teilnehmerliste unter anderem die Britin Beth Potter, die zum Saisonstart 2021 die SLT Arena Games London gewann, sowie Sophie Coldwell, Gewinnerin der SLT Arena Games Rotterdam 2021.

Bisher bestätigte Athleten:

Frauen: Katie Zaferes, Georgia Taylor-Brown, Jessica Learmonth, Cassandre Beaugrand, Beth Potter, Sophie Coldwell, Taylor Spivey, Rachel Klamer, Vicky Holland, Emma Jeffcoat, Yuko Takahashi, Leonie Periault, Anna Godoy, Maya Kingma, Ilaria Zane, Valerie Barthelemy

Männer: Vincent Luis, Jonathan Brownlee, Henri Schoeman, Hayden Wilde, Alex Yee, Marten Van Riel, Vasco Vilaca, Jelle Geens, Justus Nieschlag (Deutschland), Jonas Schomburg (Deutschland), Richard Murray, Tyler Mislawchuk, Leo Bergere, Matthew Hauser