Home » Aus dem Polizeibericht » Veränderung der Sperrzone am Zwergackerweg

Veränderung der Sperrzone am Zwergackerweg

Die vollständige Beseitigung der Sprengmittel auf den Grundstücken Zwergackerweg 3 und Obere Hausbreite 6 und 6a dauert noch bis voraussichtlich Samstag, 8. April, 19 Uhr. Die Arbeiten kamen bisher gut voran, können allerdings nicht wie ursprünglich angenommen schon am Mittwoch, 5. April, abgeschlossen werden.

Allerdings ist die Sprengmittelbeseitigung so weit vorangeschritten, dass ab Mittwoch die Sperrzone auf einen Radius von 50 Metern um das ehemalige Löschwasserbecken reduziert werden kann. Diese innere Sperrzone bleibt wie bisher rund um die Uhr geschlossen.

Die äußere Sperrzone im Bereich 50 bis 100 Meter um den Fundort wird gemäß Gefährdungseinschätzung des Sprengmeisters gelockert, da ein Großteil der Sprengmittel entfernt ist. Die Bewohner der äußeren Sperrzone können ab Mittwoch, 19 Uhr, wieder in ihren Häusern und Wohnungen übernachten und müssen die Sperrzone nur noch zwischen 7 und 18 Uhr verlassen.

Die neuen Regelungen zur inneren und äußeren Sperrzone sind in einer Allgemeinverfügung der Landeshauptstadt festgesetzt und gelten von Mittwoch, 19 Uhr, bis zum Ende der Sprengmittelbeseitigung. Voraussichtlich ist das Samstag, 8. April, 19 Uhr. Allen Bewohnerinnen und Bewohnern der inneren und der äußeren Sperrzone werden auch weiterhin und bis zum Abschluss der Sprengmittelbeseitigung bei Bedarf Hotelzimmer zur Verfügung gestellt.

Anwohnern der inneren Sperrzone wird am Mittwoch von 19 bis 21 Uhr ein weiteres Mal die Möglichkeit gegeben, ihre Häuser oder Wohnungen zu betreten. Für Fragen der Anwohner steht auch weiterhin die Info-Telefonnummer 2353-55555 zur Verfügung.