Auer Dult – Maidult startet am 27.04. bis 05.05.2019

Vom 27. April bis 5. Mai 2019 ist der Münchner Mariahilfplatz erste Adresse für alle, die Kitsch und Kunst sammeln, gerne Kettenflieger fahren, Geschirr und Küchenutensilien einkaufen und sich bayerische Schmankerl genüsslich schmecken lassen: Die Auer Maidult lädt neun Tage lang zum Shoppen, Schauen und Volkfestvergnügen ein.

Nicht nur Stammkunden freuen sich über das bewährte Dult-Sortiment. Von Haushaltswaren bis Putzmittel, von Schmuck bis Hutkreationen, vom Messerschleifer bis zum Teppichrestaurator, von Gesundheitsmitteln bis zu Marmeladen, dies alles und noch viel mehr hält das Freiluftkaufhaus für die Kundschaft bereit. Der große Bereich der Tandler und Antiquitäten-händler ist für Schatzsucher der Himmel auf Erden: Historische Post-karten, altes Silberbesteck, Schallplatten und antiquarische Bücher, Spitzentücher und Federboas, Kristalllüster und feines Porzellan gilt es zu entdecken. Wer dann müde ist vom Einkaufsbummel, gönnt sich eine Fahrt im Kettenflieger oder nimmt gleich in einem der Gastgärten für eine Jause Platz. Mit Steckerlfisch, Hendl, Käsespieß, der Wurstsemmel auf die Hand oder Kaffee und Schmalzgebäck endet ein Dultbesuch genussvoll.

Werbung / Anzeige

Die Auer Dult historisch
Die Auer Dult ist ein Münchner Original mit langer Tradition. 1796 verlieh Kurfürst Karl Theodor der Münchner Vorstadt Au das Recht, zwei Mal im Jahr einen Jahrmarkt abzuhalten. Ab 1799 fanden jeweils im Mai und Oktober rund um die Wallfahrtskirche Mariahilf Dulten statt. Erst mit der Eingemeindung der Au 1854 wurden die Auer Dulten fester Bestandteil des Münchner Volksfestlebens. Die Jakobidult, bereits 1310 in München urkundlich belegt, wurde 1905 auf den Mariahilfplatz verlegt. Damit wurde das Dreigespann, wie wir es heute mit Mai-, Jakobi- und Kirchweihdult kennen, komplett.

Öffnungszeiten
Warenverkauf: täglich 10 bis 20 Uhr
Schaustellergeschäfte: täglich 10.30 bis 20 Uhr