Fotowettbewerb
Home » Veranstaltungen » BMW Welt Jazz Award 2017 – „BASS ERSTAUNT“
Foto: BMW AG

BMW Welt Jazz Award 2017 – „BASS ERSTAUNT“

Der BMW Welt Jazz Award wird 2017 bereits zum neunten Mal verliehen. In diesem Jahr stehen die Matineen unter dem Motto „Bass erstaunt“. Bis zum Finale im Mai können die Besucher von Januar bis März an insgesamt sechs Sonntagen Auftritte von nationalen und internationalen Ensembles in der BMW Welt erleben.

Am ersten Sonntag im Februar, dem 5. Februar, gehört die Bühne im Doppelkegel der BMW Welt dem schwedischen Bassisten Lars Danielsson. Er wird dabei von dem aus Martinique stammenden jungen Pianisten Grégory Privat begleitet. Am 12. Februar präsentiert der Münchner Spitzenbassist Henning Sieverts sein zweites „Symmethree“-Projekt zusammen mit dem Posaunisten Nils Wogram, dem BMW Welt Jazz Award Gewinner 2011, und dem Gitarristen Ronny Graupe. Am darauffolgenden Sonntag, dem 19. Februar, tritt der Jazzbassist Renaud Garcia-Fons mit seinem Werk „Revoir Paris“ in der BMW Welt auf. Dabei unterstützen ihn der Akkordeonist David Venitucci sowie der Vibraphonist und Perkussionist Stephan Caracci.

Die australische Bassistin Linda Oh hat für die 5. Martinee sonnige Klänge im Gepäck. Inspiriert ist ihr drittes Album „Sun Pictures“, das sie am 5. März in der BMW Welt präsentieren wird, von ihren zahlreichen Reisen. Unterstützt wird sie dabei vom Saxofonisten Ben Wedel, dem Gitarristen Matthew Stevens und dem Schlagzeuger Justin Brown. Am 12. März gibt es ein Wiedersehen mit der BMW Welt Jazz Award Gewinnerin 2009, Eva Kruse. Die Bassistin gibt bei der 6. Matinee zusammen mit ihrem Quintett, das aus dem Schlagzeuger Eric Schaefer, dem Pianisten Christian Jormin, dem Saxofonisten Uwe Steinmetz und Tjadina Wake-Walker an der Oboe besteht, ihr Programm „On the Mo“ zum Besten.

Seit dem 22. Januar 2017, 11:00 Uhr, Einlass ab 10:30 Uhr