Home » Aus dem Polizeibericht » Epileptischer Anfall am Steuer: Zwei Personen leicht verletzt – elf PKWs beschädigt

Epileptischer Anfall am Steuer: Zwei Personen leicht verletzt – elf PKWs beschädigt

Am Montag, 17.11.2014, gegen 10.10 Uhr, befuhr ein 31-Jähriger mit seinem Audi A6, die Thalkirchner Straße stadtauswärts.

Beim Überqueren der Kreuzung mit der Kapuzinerstraße erlitt er nach derzeitigem Ermittlungsstand einen epileptischen Anfall und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Der Audi A6 prallte nach links gegen die im Kreuzungsbereich wartenden Fahrzeuge, einen VW Golf und einen Audi A1.

Anschließend geriet das Fahrzeug nach rechts und schrammte an fünf Fahrzeugen entlang, die dort ordnungsgemäß abgestellt waren. Bei dem Aufprall wurde der A6 nach links abgelenkt, überfuhr den Gegenfahrstreifen und geriet über den Randstein auf eine Grünfläche. Dort überfuhr er zwei Parkverhinderungsbügel, riss ein dort angekettetes Schrottfahrrad ab und prallte gegen einen auf dem Fahrstreifen ordnungsgemäß geparkten Fiat Doblo.

Der Fiat wurde zurückgeschoben und prallte gegen einen dahinter in der Einfahrt stehenden Nissan NV200. Dessen Fahrer wollte gerade in das Fahrzeug einsteigen. Der 46-Jährige verletzte sich dabei leicht (Prellungen am Körper) und begab sich selbst zum Arzt.

Letztendlich wurde der Nissan auf einen dahinter stehenden BMW aufgeschoben.

Der 31-jährige Fahrzeuglenker wurde unfallbedingt leicht verletzt (Prellungen, HWS), kam aber aufgrund des epileptischen Anfalls zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Der Gesamtschaden beträgt ca. 50.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme kam es nur zu geringen Verkehrsbeeinträchtigungen.