Home » Nachrichten München » Frühjahrsputz am Isarufer – Münchner Ökoenergieversorger Polarstern ruft mit seinen Partnern zur gemeinsamen Aufräumaktion auf

Frühjahrsputz am Isarufer – Münchner Ökoenergieversorger Polarstern ruft mit seinen Partnern zur gemeinsamen Aufräumaktion auf

Treffpunkt 9. Mai um 11 Uhr an der Wittelsbacherbrücke

München, 07.05.2015. Am kommenden Samstag, den 9. Mai befreit der unabhängige Ökoenergieversorger Polarstern aus München in einer Aufräumaktion, das Isarufer zwischen Wittelsbacher- und Prinzregentenbrücke vom Müll. Unterstützt wird die Aktion unter anderem von die urbanauten, rehab republic, Viva con Agua München, Kulturstrand München, Deine Isar, Interessengemeinschaft Münchner Surfer, Isarlust e.V., dem Eisbach-Kiosk Fräulein Grüneis, dem Patagonia Store München und der Surfrider Foundation Deutschland. Los geht es um elf Uhr an der Wittelsbacherbrücke. „Mit dem Frühjahrsputz wollen wir zum Start der Grill-Saison das Bewusstsein der Münchner für eine saubere Isar und seine Ufer wecken. Alle Münchner sind aufgerufen, mitzumachen“, sagt Florian Henle, Mitgründer des unabhängigen Ökoenergieversorgers Polarstern.

Im letzten Jahr hat Polarstern bei der Aktion über 350 Kilogramm Müll eingesammelt, darunter auch viele kleinere Gegenstände wie Zigarettenstummel, Verpackungen und Glasscherben, die gerade für Kinder eine große Gefahr darstellen. „In diesem Jahr wollen wir das noch steigern“, sagt Florian Henle zuversichtlich angesichts der großen Unterstützung durch bekannte Münchner Partner.

Polarstern setzt sich seit seiner Gründung im Jahr 2011 mit Aktionen in München für den lokalen Umwelt- und Klimaschutz ein. „Als Ökoenergieversorger und als in München ansässiges Unternehmen liegt uns der Schutz der Isar besonders am Herzen“, erklärt Florian Henle. Haushalten und Unternehmen bietet der Ökoenergieversorger ausschließlich 100 Prozent Ökostrom aus bayerischer Wasserkraft und 100 Prozent Ökogas aus organischen Reststoffen.

Im Sommer wachsen die Müllberge an der Isar

Dass der Frühjahrsputz notwendig ist, zeigt der Müllberg an der Isar: Von 2005 bis 2012 hat sich das Müllaufkommen an der Isar fast vervierfacht. Am Ende belief es sich auf rund 205 Tonnen pro Jahr, so viel wie rund 335 Deutsche jährlich zusammen an Müll produzieren. Seit 2013 wird der Isar-Müllberg aufgrund verschiedener Maßnahmen wieder kleiner. Je nach Wetter sammeln täglich bis zu zehn Reinigungskräfte herumliegende Flaschen und Verpackungen. 2014 wurden trotz aller Bemühungen immer noch rund 150 Tonnen sorglos weggeworfener Müll im Isarhochwasserbett entsorgt. Im Sommer und besonders an warmen Grillabenden ist das Müllaufkommen besonders stark. Dann kommen allein an einem Tag bis zu fünf Tonnen Müll zusammen. Besonders gefährlich erachtet man im Baureferat zerbrochenes Glas. Weil die Scherben zwischen den Steinen häufig schwer sichtbar sind, verursachen sie regelmäßig Schnittwunden im Fußbereich. Laut Studien ist auch rücksichtslos weggeworfener Plastikmüll ein Problem. „Das sieht nicht nur unschön aus. Landet der Plastikmüll im Wasser, schadet er letztlich der Gesundheit von Menschen und Tieren“, weiß Florian Henle. Plastikverpackungen zerfallen im Wasser und gelangen über Mikroplastik-Teilchen erst in die Fische und dann in unseren Körper.

Polarstern’s Engagement für Klimaschutz und Energiewende in München

Seit 2011 initiiert und unterstützt der unabhängige Ökoenergieversorger Polarstern zahlreiche lokale Projekte und Veranstaltungen. Das Unternehmen gibt den Münchnern die Möglichkeit, selbst einen Beitrag zum Schutze des Klimas und unserer Umwelt zu leisten. Bei allen Projekten stehen Spaß und gemeinsames Handeln im Vordergrund. Ein Auszug aus den bisherigen und in diesem Jahr fest geplanten oder bereits realisierten Aktivitäten:

– Seit 2012 jährliche Earth Hour Veranstaltung auf dem Marienplatz
– Seit 2013 Unterstützung des Kulturstrands am Vater-Rhein-Brunnen an der Ludwigsbrücke
– Seit 2014 Isar Clean up: Gemeinsames Säubern der Isarufer von herumliegendem Plastikmüll
– Seit 2014 Kinder Business Week München
– Seit 2014 Energie-Partner des Corso Leopolds
– Seit 2015 Schüler im Chefsessel
– Regelmäßige Konzerte in Münchner Szene-Kneipen
– Regelmäßige B2B-Veranstaltungen zur Förderung des gegenseitigen Austauschs unter in München ansässigen Unternehmen zum Thema Chancen von und mit Erneuerbaren Energien
– Regelmäßige Vorträge im HUB München sowie auf diversen Veranstaltungen zum Thema Social Entrepreneurship