Jesuitenkirche St. Michael München – Orgelkonzert mit Gasteig-Wettbewerbs-Gewinner Christoph Schönfelder

Foto: David Friedmann

Am Donnerstag den 5. April 2018 findet in der Jesuitenkirche St. Michael in München ein Orgelkonzert mit Christoph Schönfelder statt. Zur Aufführung gelangen neben Werken von Bach und Reger, der 1. Satz aus dem 2. Klavierkonzert von Rachmaninow in der Orgelbearbeitung von Christoph Schönfelder. Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr.

Christoph Schönfelder, geboren 1992 in Landshut, erhielt seine musikalische Grundausbildung bei den Regensburger Domspatzen. Orgelunterricht erhielt er beim dortigen Domorganisten Prof. Franz-Josef Stoiber. Nach dem Abitur 2011 studierte er Master Kirchenmusik mit Schwerpunkt Orgelimprovisation bei Wolfgang Hörlin an der Hochschule für Musik und Theater in München. Darauffolgende Studien ab 2012 in Orgel bei Prof. Harald Feller und 2014 in Klavier bei Prof. Olaf Dressler folgten. Christoph Schönfelder war Preisträger bei internationalen Orgelimprovisationswettbewerben in Schlägl (Österreich), Landau, Luxemburg und Bayreuth. Des Weiteren war er in dieser Kategorie Stipendiat beim Deutschen Musikwettbewerb in Stuttgart. Außerdem war er 2017 Preisträger in Orgel beim Gasteig-Wettbewerb in München. Christoph Schönfelder ist Stipendiat bei der Studienstiftung des Deutschen Volkes und war Stipendiat beim Förderverein „Freunde Junger Musiker“ in Klavier.

Werbung / Anzeige

Jesuitenkirche St. Michael
Neuhauser Straße 6 (Fußgängerzone)

Donnerstag 05.04.18 – 20.00
Michaelskonzert

Christoph Schönfelder, Orgel (Landshut)
Werke von Bach, Reger und Rachmaninow

Eintritt frei, Spenden erbeten