Home » Auto & Verkehr » Lufthansa Airbus A350-900 in Hamburg gelandet
Foto: Gregor Schlaeger

Lufthansa Airbus A350-900 in Hamburg gelandet

Das modernste Langstreckenflugzeug der Lufthansa, die A350-900 von Airbus, ist heute auf dem Hamburger Helmut-Schmidt-Flughafen gelandet. Zuvor war Flug LH350 in 700 Metern Höhe über Hamburgs neuestes Wahrzeichen, die Elbphilharmonie, geflogen. Diese Flughöhe wurde von der Deutschen Flugsicherung vorgegeben, aufgrund des Wetters erfolgte der Überflug teilweise in den Wolken. Ein niedrigerer Überflug, ein sogenannter „low-pass“, war leider wie ursprünglich geplant nicht möglich.

Die Mitarbeiter des Airbus Werkes konnten das neueste Langstreckenflugzeug der Lufthansa Flotte beim Überflug in Finkenwerder bestaunen. In dem Werk wurden wichtige Teile für das Flugzeug gebaut.

Nach der Landung auf dem Hamburger Flughafen wurde die Ankunft mit einem Gate-Event gefeiert. An Bord der hochmodernen A350-900 waren Passagiere, die Tickets für diesen ersten Passagierflug ergattert haben. Der Flug LH 350 von München nach Hamburg und zurück war innerhalb weniger Minuten ausverkauft. 

Für die Lufthansa Group ist es eines der wichtigsten Ereignisse des Jahres: Mit der A350-900 erhält die Fluggesellschaft einen hochmodernen Neuzugang in ihre Flotte. Die ersten zehn Flugzeuge vom Typ Airbus A350-900 werden ab dem 10. Februar 2017 in München stationiert. Die erste Destination ist Delhi, im März wird Boston angeflogen. Das Flugzeug bietet 293 Passagieren Platz: 48 Gästen in der Business Class, 21 in der Premium Economy und 224 in der Economy Class. Die A350-900 ist das weltweit modernste und umweltfreundlichste Langstreckenflugzeug. Es verbraucht 25 Prozent weniger Kerosin,  erzeugt 25 Prozent weniger Emissionen und ist beim Start wesentlich leiser als vergleichbare Flugzeugtypen.