Home » Nachrichten » So hat das Unwetter gewütet
So hat das Unwetter gewütet

So hat das Unwetter gewütet

München, 19.08.2017. 136 zusätzliche Einsätze für die Feuerwehr München im Stadtgebiet – so lautet die Bilanz eines heftigen Unwetters, dass in der Nacht von Freitag auf Samstag über das Stadtgebiet München zog.

Bäume auf den Straßen, Bäume und Äste auf Gehwegen, vollgelaufene Keller, Pkw steckt in überschwemmter Straßenunterführung, so lauteten einige der Einsatzstichworte für die Kräfte der Feuerwehr München gestern Abend bis spät in die Nacht. Im ganzen Stadtgebiet waren die Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr München unterwegs.

Glücklicherweise kann vermeldet werden, dass kein einziger Personenschaden aufgrund des Unwetters zu beklagen ist. Durch die Integrierte Leitstelle München wurden zusätzlich zu den Einsätzen im Stadtgebiet noch etwa 80 Einsätze für den Landkreis München disponiert.

Aufgrund des starken Unwetters wurden mehrere Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr zur Überlandhilfe ins Umland der Landeshauptstadt angefordert. So wurde der Großraumrettungswagen zur Unterstützung bei Einsatzstellen in Bad Aibling sowie in Übersee alarmiert. Bei beiden Einsätzen wurde die Besatzung des Fahrzeugs nicht tätig und konnte zügig wieder abrücken. Der Kran der Berufsfeuerwehr sowie ein Hilfeleistungslöschfahrzeug wurde zur Unterstützung nach Putzbrunn alarmiert. Dort war ein Baum auf ein Hausdach gestürzt und musste mit Unterstützung des Krans beseitigt werden. Im Laufe des Samstagvormittags werden noch kleinere Einsatzstellen abgearbeitet.