Sommer in der Stadt: Infos zum Programm

Sommer in der Stadt

Sonnengelbe Flaggen mit dem „Sommer in der Stadt“-Logo wehen in der Innenstadt und das Münchner Kindl lächelt von Plakatwänden und Bauzäunen: Das sind die fröhlichen Vorboten der Aktion „Sommer in der Stadt“, die auch 2021 wieder mit einem vielfältigen Kultur-, Spiel-, Sport- und Unterhaltungsprogramm auffährt.

Bis zum offiziellen Start am 28. Juli läuten schon verschiedenste Veranstaltungen und Aktivitäten den „Sommer in der Stadt“ ein, Open-Air und häufig kostenlos. Bei allen Bausteinen wird auf Sicherheit und Infektionsschutz größter Wert gelegt.

Zum Wochenende startet am 16. Juli #münchenistwiederda: Unter diesem Motto bieten zahlreiche Kultur- und Freizeiteinrichtungen, der Einzelhandel und die Gastronomie in München bis 25. Juli besondere Willkommensangebote für alle. Zahlreiche Vergünstigungen und Verlosungen sollen dazu verlocken, das Stadtleben wieder neu zu entdecken. So bekommen beispielsweise die ersten 1.000 Besucher*innen im Tierpark Hellabrunn während des Aktionszeitraums ein Eis spendiert, der Olympiapark verlost Zeltdachtouren auf dem Olympiastadion, das Museum of Urban and Contemporary Art (MUCA) gewährt einen kostenfreien Vorab-Blick in den neuen MUCA-Bunker und „Your Munich Tour“ bietet bei einer Nachtführung durchs Rathaus einen Besuch des Rathausbalkons an. Weitere Infos dazu unter www.muenchen.de/muenchenistwiederda.

Das Deutsche Museum nimmt am „Sommer in der Stadt“ bis Ende September mit seinem Science Summer teil. Täglich ab 12 Uhr laufen im Innenhof des Museums unter freiem Himmel Vorträge, Science-Shows, Konzerte, Workshops und vieles mehr, ganz nach dem Motto des Hauses „Wissen erleben“. Infos dazu unter http://www.deutsches-museum.de/angebote/science-summer.

Der freie Blick über die Theresienwiese zu dieser Jahreszeit ist immer noch ungewohnt, hat aber seinen ganz eigenen Charme. Besonders lässig kann man die Aussicht über das Gelände im Palmengarten genießen (bis 15. September) und schon einmal überlegen, mit welchen der Fahrgeschäfte, die jetzt peu à peu aufgebaut werden, man beim offiziellen Beginn des „Sommers in der Stadt“ eine Runde drehen möchte. Vorher versorgt man sich am besten an einem der Standln mit Snacks und Getränken. Nebenan laden Beachvolleyball-Spielfelder zum Auspowern ein. Die Spielfelder sind vor allem nach Feierabend heiß begehrt. Mehr Infos unter www.greencity.de/projekt/palmengaerten und https://beach4u.net.

Kultursommer in der Stadt
Die Münchner Kulturschaffenden knüpfen in diesem Jahr direkt an den Open-Air-Sommer 2020 an: Dank der Zusammenarbeit von Kulturreferat, dem Verband der Münchener Kulturveranstalter e.V. (VDMK) sowie vielen weiteren Kulturschaffenden aus der ganzen Stadt konnte ein vielseitiges Programm mit über 200 Veranstaltungen von Juni bis September auf die Beine gestellt werden: Vom klassischen Konzertformat über die Theater- oder Tanzvorstellung bis zum TechnoRave, vom Laienchorkonzert über Jazzsessions bis hin zu HipHop – pandemiekonform und sicher – wird ein vielfältiges Programm geboten. Mit dabei sind altbekannte Veranstaltungsorte wie die Sommerbühne im Olympiastadion, Haralds Kollektivgarten im Weißenseepark, der Nussbaumpark Kollektivgarten, Kunst im Quadrat auf der Theresienwiese, das Sommerfrische-Festival der Pasinger Fabrik und die Bühne am Knödelplatz im Werksviertel-Mitte, auch neu Entstandenes wie Resls Kollektivgarten auf der Theresienwiese, der Sommer im Hof im Münchner Stadtmuseum, das Festival Ois Giasing, das Programm Jazz im Sommer der JazzStiftung München, das Pop-Up Sommerkino im Innenhof der Hochschule für Film und Fernsehen, der Kultursommer an der Isar, die Open-Air-Bühne vor dem Pelkovenschlössl in Moosach und viele weitere Projekte. Alle Informationen und Termine online unter https://kultursommerinderstadt.de.

Das umfangreiche Programm unter dem Motto „Wir machen was“ macht lokales Kulturengagement sichtbar, bringt Künstler*innen in die Stadtviertel und lädt zum Erkunden der Umgebung ein.

Das Programm der Stadtteilwoche Sendling-Westpark findet von 15. bis 21. Juli statt. Hauptveranstaltungsort mit täglichem Programm ist der Festplatz auf dem Luise-Kiesselbach-Platz mit großer Open-Air-Bühne und einer Bühne am Gastronomiezelt. An 19 weiteren Spielorten im Stadtviertel gibt es Konzerte, Theateraufführungen, Kabarett, Ausstellungen, Lesungen, Führungen, Kinderaktionen und vieles mehr. Aktuelle Informationen unter www.stadtteilwochen-muenchen.de.

Auch die Kulturwochen am Ackermannbogen bieten ein buntes Programm mit einem Public-Picnic als krönendem Abschluss am 25. Juli. Infos unter www.ackermannbogen-ev.de.

Informationen auf muenchen.de und einfach.muenchen.de
Die Webseite zum „Sommer in der Stadt“ auf dem offiziellen Stadtportal unter www.muenchen.de/sommer ist bereits am Start und informiert über aktuelle Aktivitäten und Veranstaltungen. Regelmäßige Posts auf den reichweitenstarken Social-Media-Kanälen des Stadtportals auf Instagram, Facebook und Youtube machen Lust auf „Sommer in der Stadt“. Wer auf die Web-App klickt, verpasst kein einziges Event und ist auch unterwegs immer bestens zu Programm, Zeiten und Veranstaltungsorten informiert. Sie steht ab 16. Juli, zur Verfügung.

Auch auf dem offiziellen Tourismusportal www.einfach-muenchen.de von München Tourismus kann man sich zum „Sommer in der Stadt“ inspirieren lassen. Posts auf Facebook und Instagram in Deutsch und Englisch halten die München-Fans auf dem Laufenden.

„Sommer in der Stadt“ ist ein Programm mit Beiträgen eigenständiger Kuratoren aus Kunst, Kultur, Sport und Spiel sowie der Verbände der Schausteller*innen und Marktkaufleute. Das Referat für Arbeit und Wirtschaft koordiniert das „Sommer in der Stadt“-Programm federführend, das Kulturprogramm wird vom Kulturreferat gemeinsam mit dem Verband der Münchener Kulturveranstalter e.V. (VDMK) organisiert