Wings for Life World Run München ausverkauft – Das erwartet Teilnehmer und Zuschauer

Foto: © Marc Müller

München, 3. Mai 2018 – Mit 10.000 Anmeldungen ist der Wings for Life World Run in München ausverkauft. Bereits einige Tage vor dem Start wurden alle Startnummern vergeben – trotzdem ist es dank der Wings for Life World Run App weiterhin möglich, Teil des globalen Laufevents zu werden. Im Münchner Olympiapark treten unter anderem an: Topfavorit und Ultrarunner Florian Neuschwander, Beachvolleyball-Olympiasieger Julius Brink, Windsurf-Weltmeister Philip Köster und Skibergsteiger Toni Palzer. Unter www.wingsforlifeworldrun.com erhalten Sie alle Infos zum Lauf und zu der Wings for Life World Run App.

Dank App Run trotzdem dabei sein:
Bereits zum fünften Mal gehen am 6. Mai 2018 über hunderttausend Menschen weltweit, darunter auch tausende in Deutschland, beim Wings for Life World Run an den Start, um für die zu Laufen die es selbst nicht können. Auch 2018 war die Nachfrage so groß, dass der Lauf in München mit 10.000 Anmeldungen bereits einige Tage vor dem Start ausverkauft ist. Am Wings for Life World Run kann jedoch noch weiterhin teilgenommen werden. Mit der Wings for Life World Run-App ist es am 6. Mai jedem möglich als offizieller Teilnehmer des Laufs anzutreten und ins globale Ranking aufgenommen zu werden. Das virtuelle Catcher Car, dem es davonzulaufen gilt, nimmt auch in der App 30 Minuten nach dem Start die Verfolgung auf. Das kann entweder auf der eigenen Lieblingsstrecke oder bei einem der zahlreichen organisierten App-Läufe passieren wie in Hamburg, Bremen, Duisburg oder Frankfurt am Main, wo Flo Neuschwanders Laufgruppe an den Start gehen wird. Auch Samuel Koch ist wieder Teil des Wings for Life World Run und wird in seiner hessischen Heimat das Startsignal geben. Die App Run-Teilnahmegebühr von 20 Euro fließt zu 100% in die Rückenmarksforschung.

Werbung / Anzeige

Wings for Life World Run 2018 in München – Prominente Teilnehmer:
Wer eine der Startnummern in München ergattern konnte, kann sich auf prominente Mitläufer freuen. Neben Titelfavorit Florian Neuschwander, gehen der vierfache Windsurf-Weltmeister Philip Köster, Drachenfliegerin Corinna Schwiegershausen, Biathlet Niklas Homberg, der Nordische Kombinierer Jakob Lange, Red Bull Air Race Pilot Matthias Dolderer, die Wakeboarder Dominik Gührs und Felix Georgii, Skibergsteiger Toni Palzer und Ralley-Spezialist Dirk von Zitzewitz an den Start. Sie alle laufen zusammen für das gemeinsame Ziel: Querschnittslähmung heilbar machen.

Gemeinsam für ein Ziel:
Wer noch keinem Team beigetreten ist, könnte hier fündig werden:

Flo Neuschwander will den Wings for Life World Run in München gewinnen. Für sein Team gilt die Devise: zusammen einmal um die Welt! Hier geht es zu seinem Team: http://bit.ly/WfLWR_Team_Flow

Schauspieler Samuel Koch ist seit einem Unfall querschnittsgelähmt. Den Wings for Life World Run unterstützt er seit der ersten Stunde: “Laufen für die, die es nicht können. Und ich bin einer davon: Ja, ich kann nicht mehr laufen und ich will es wieder können. Die Frage ist nicht mehr ob, sondern wann es soweit sein wird.” Hier geht es zu seinem Team: http://bit.ly/WfLWR_Team_Samuel_Koch

Nach dem Meistertitel ist vor dem Wings for Life World Run. Der EHC Red Bull München Stammspieler Konrad Abeltshauser, lässt sich dieses „Heimspiel“ nicht entgehen. Quasi vor der eigenen Haustüre läuft er im Olympiapark für alle, die es nicht können. Hier geht es zu seinem Team: http://bit.ly/WfLWR_Team_Konrad_Abeltshauser 

Anreise und Parkmöglichkeiten:
Der Olympiapark ist am einfachsten mit der U3 bis zur Haltestelle Olympiazentrum (ca. 10 Minuten Fußweg zum Coubertinplatz) zu erreichen. Alternativ mit der Tram 20 oder 21 bis zur Haltestelle Olympiapark West oder auch mit der Buslinie 144 bis zur Haltestelle Olympiasee. Wer mit dem PKW anreist, hat die Möglichkeit die öffentlichen Parkplätze auf der Parkharfe zu nutzen (Kosten: 5€ / Tag). In der Arena des Olympiastadions befindet sich der Drop Off der Shuttlebusse. Von hier aus geht es über die Treppen der Stadiontribüne in wenigen Schritten hoch zum Coubertinplatz (Start und Runners Village). Freunde und Verwandte können in einem extra Bereich auf der Zuschauertribüne im Olympiastadion die Ankunft der Teilnehmer feiern.

Streckenverlauf und Straßensperrungen:
Die Strecke in München verläuft vom Start am Olympiapark in Richtung Nordwesten aus der Stadt hinaus über die Landkreise Dachau und Fürstenfeldbruck. Die Straßen der Laufstrecke werden am 6. Mai aus Sicherheitsgründen in gewissem Zeitraum gesperrt sein. Die Polizei bittet alle Anwohner ihre Autos nicht auf den gesperrten Straßen zu parken und empfiehlt auf die U- und S-Bahnen auszuweichen. Die genauen Straßensperrungen können Sie der Grafik anbei und folgender Übersicht entnehmen: http://bit.ly/Strassensperrungen_2018

“Refresh, Recharge, Remember“
Neben Mineralwasser an den Verpflegungsstationen sorgt Gerolsteiner mit einem Refresh-Bogen auf der Strecke für eine ganz besondere Abkühlung bei hoffentlich sonnigen Temperaturen. Sobald die Teilnehmer durch den Refresh-Bogen laufen, macht Gerolsteiner ein ganz persönliches Foto. Anhand der Startnummer können sich die Teilnehmer ihr Foto im Anschluss an den Lauf online ansehen, es teilen und herunterladen. Neben dem Laufbild am Refesh-Bogen auf der Strecke wartet im Gerolsteiner Recharge-Zelt eine Fotobox auf die Läufer und Läuferinnen. Mehr Infos zur Aktion unter www.gerolsteiner.de.

Topfit an die Startlinie – mit Sportlerin Gela Allmann
Bevor die Skibergsteigerin und Trailrunnerin Gela Allmann selbst an den Start geht, gibt sie allen Teilnehmern auf dem Balkon vor dem Startbereich ein Warm-Up mit extra Power.

Musikalische Unterstützung von Intersport
Wer die Halbmarathon-Distanz knackt bevor ihn das Catcher Car einholen konnte, wird an der 21 Kilometer-Marke von einer Blaskapelle empfangen. Auch im Start- und Zielbereich wird mit einer Sambaband die Stimmung aller TeilnehmerInnen nach oben getrieben.